Aktuelles

BELL: Spatenstich - Bell erweitert Standort Eisenach

In Anwesenheit von Vertretern der Thüringer Landesregierung, lokaler Entscheidungsträger sowie der internationalen Konzernleitung beging Bell Equipment (Deutschland) kürzlich den feierlichen Spatenstich für einen neuen Fertigungskomplex in Eisenach-Kindel.

Seit 2003 mit seinem Montagewerk auf knapp 10 ha ansässig, investiert der Muldenkipper-Hersteller dort bis Mitte 2019 insgesamt 13 Mio. Euro in neue Gebäude und Produktionsanlagen. Auf über 12 000 m² Fläche fertigt Bell dann erstmals eigene Baugruppen und Fahrzeugkomponenten vor Ort. Das neue Fertigungswerk ist Teil eines großangelegten Investitionsprogrammes, mit dem Bell seine Position auf den Märkten der Nordhalbkugel nachhaltig ausbauen will. Insgesamt, so Bell Equipment, entwickelten sich gerade die europäischen, nordamerikanischen und asiatischen Märkte sehr zufriedenstellend für den Muldenkipper-Spezialisten, der nach eigenen Angaben 2017 gegenüber dem Vorjahr weltweit 30 % mehr Fahrzeuge absetzen konnte. Für die deutsche Tochter mit ihren beiden zentralen Logistik- und Produktionsstandorten bedeutete dies 2017 ein Umsatzplus von ca. 40 % auf rund 134 Mio. Euro sowie eine sehr gute Auslastung des Werks Eisenach, das seine Produktion mit 505 geplanten Fahrzeugen in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge um über 15 % steigern wird.    §


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss