Ausgaben 2017

Ausgabe September 2017

Bester Stimmung

In der deutschen Bauwirtschaft dürfte es in den vergangenen Jahren kaum einen solch’ »sonnigen« Sommer gegeben haben, wie der jetzt zu Ende gegangene. Dabei bezieht sich das »sonnig« aber nicht aufs Wetter, sondern darauf, dass Umsätze und Auftragseingänge weiterhin auf einem hohen Niveau sind – und zwar mit steigender Tendenz. Das ansonsten so gefürchtete Sommerloch war 2017 noch nicht einmal ansatzweise ein Thema. Dementsprechend gut ist auch die Stimmung bei den Baumaschinenherstellern, wie unter anderem die beiden großen Herbstmessen Steinexpo und Nordbau gezeigt haben. In manchen Maschinensegmenten soll es sogar schon wieder längere Lieferzeiten geben.


Ausgabe Ausgust 2017

»Wünsch dir was«

Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche: Wenn gewählt wird, formulieren Verbände, Interessengruppen und Lobbyisten jeglicher Couleur ihre Forderungen und Wünsche. Vor allem im Vorfeld von Bundestagswahlen heißt es »Wünsch Dir was«. Weshalb es auch nicht verwundert, wenn der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) in einem sogenannten »Parlamentsbrief zur Bundeswahl 2017« eine ganze Latte an Forderungen und Vorschlägen artikuliert. Ganz oben auf der Agenda: Die Wende in der Beschaffungspolitik einleiten, Planungen beschleunigen, Verfahren vereinfachen und mehr bezahlbaren und energieeffizienten Wohnraum schaffen. Ach ja: Bau- und Verkehrsinfrastrukturpolitik sollten nicht wie bisher auf verschiedene Ministerien verteilt, sondern in einem starken Ministerium für Bau und Infrastruktur gebündelt werden.


Ausgabe Juli 2017

Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich

Während im Vorfeld der Verabschiedung der Bund-Länder-Finanzreform mit der neuen Infra strukturgesellschaft als einer der zentralen Bestandteile die medialen Wellen zeitweise sehr hoch schlugen, ist das Echo nach der finalen Entscheidung im Bundesrat Anfang Juni vergleichsweise klein ausgefallen. Was wohl daran lag, dass das höchst strittige Thema einer möglichen Privatisierung der Gesellschaft und damit des 13000 km langen Autobahnnetzes jetzt per Gesetz ausgeschlossen ist. Weiterhin möglich sind jedoch ÖPP-Projekte – und die sind nach wie vor heftig umstritten.


Ausgabe Juni 2017

Es »brummt« weiterhin: Statt fünf jetzt sechs Prozent Plus

Früher hätte es in dem Fall lapidar und etwas flapsig geheißen: »Der Laden brummt!«
In heutigen Zeiten jedoch sind eher akademische Formulierungen en vogue, stehen diese doch für Seriosität und für fundierte, mit wissenschaftlichen Methoden ermittelte Daten. Weshalb die Deutsche Bundesbank in ihrem Bericht im Wonnemonat Mai hinsichtlich der Konjunktur in Deutschland zu dem Schluss kommt: »Damit überstieg das Tempo der gesamtwirtschaftlichen Expansion spürbar die Potenzialrate.« Und weil es auf dem Bau besonders brummt, haben die Verbände ihre Umsatzprognose im Bauhauptgewerbe für 2017 angehoben: Statt mit 5 % rechnet man jetzt mit einem Plus von nominal 6 %.


Ausgabe Mai 2017

Absolut rekordverdächtig

Es gibt nur wenige Branchen in Deutschland, die sich seit Jahren über ein kontinuierliches Wachstum freuen können. Eine dieser Branchen ist der Garten- und Landschaftsbau. Denn dessen Gesamtumsatz ist auch 2016 wieder gestiegen, und zwar von 7,14 (2015) auf 7,48 Mrd. Euro. Besonders bemerkenswert: Dieses Umsatzplus von 4,68 % ist bereits das achte in Folge. Das dürfte selbst im Vergleich mit den erfolgsverwöhnten Hightech-Branchen absolut rekordverdächtig sein.


Ausgabe April 2017

Topwachstumsregion Europa

Jetzt dürften auch die allerletzten Skeptiker überzeugt sein, liegen doch nun die Zahlen schwarz auf weiß vor: Der europäische Baumaschinenmarkt gehört im weltweiten Vergleich zu den Topwachstumsregionen und hat 2016 ein Plus von 10 % verzeichnet im Vergleich zum Vorjahr. Das hat das »Committee for European Construction Equipment« (CECE), das als europäischer Dachverband die Interessen von mehr als 1 000 Baumaschinenherstellern vertritt, in seinem Jahresbericht 2017 bekannt gegeben. Und auch für 2017 erwartet das CECE 2017 ein stabiles Umsatzwachstum der Baumaschinenindustrie mit leichtem Aufwärtstrend.


Ausgabe März 2017

Digitalisierung dauert

Die Digitalisierung ist der Megatrend, der ganze Industriezweige revolutioniert oder neu
kreiert – eben Industrie 4.0, so eine besonders griffige Formulierung. Auch für die Bau- und Baumaschinenindustrie brechen neue Zeiten an. Wie umwälzend diese sind bzw. werden, in welcher Geschwindigkeit dieser Prozess abläuft, das ist heute höchstens in Ansätzen erkennbar. Bei aller berechtigten Euphorie aufgrund der sich bietenden neuen Möglichkeiten sei eine Prognose gewagt: Bis jedes Bauunternehmen die Digitalisierung wirklich nutzen will und kann, wird es noch dauern.


Ausgabe Februar 2017

Fünf Prozent Plus sorgen für Vorfreude

Vorfreude ist die schönste Freude, und diese dürfte in der deutschen Bau- und Baumaschinenbranche zu Beginn dieses Jahres besonders ausgeprägt sein. Denn die Prognosen für die Bauwirtschaft sind mit einem Umsatzwachstum von rund fünf Prozent auf dann etwa 112,2 Mrd. Euro so optimistisch wie schon lange nicht mehr. Dabei sind nahezu alle Indikatoren positiv. Wären da nicht die Politik des neuen US-Präsidenten Donald Trump und der Brexit. Beides hat das Potenzial, die internationale Ordnung ins Wanken zu bringen und damit auch die globale Wirtschaft. Dann kann es ein böses Erwachen geben.


Ausgabe Dezember 2016 / Januar 2017

Die Unwägbarkeiten bleiben groß

Es ist schon verblüffend: Eigentlich sind die Vorzeichen gut, schaut man auf die aktuellen Zahlen und auf die Prognosen für 2017. Trotzdem gibt es in der deutschen Baumaschinenindustrie keine Spur von Euphorie. Es scheint so, als ob viele dem Frieden nicht so richtig trauen, wie es so schön heißt. Was auch verständlich ist: Denn selten dürften die Unwägbarkeiten für die Wirtschaft größer gewesen sein.

Magazin

Das bauMAGAZIN – Das  auflagenstarke Fachorgan für Baumaschinen, Baugeräte und Baufahrzeuge – erscheint im gesamten europäisch-deutschsprachigen Raum und bietet monatlich umfangreiche Informationen der Baubranche aus den Bereichen:

  • Abbruchtechnik und Rückbau
  • Autobahn- und Straßenbau
  • Baumaschinentechnik
  • Baustelleneinrichtung
  • Bauwerkzeuge und Baugeräte
  • Betonbau und Transportbeton
  • Brückenbau
  • Recycling
  • Spezialtiefbau
  • Tiefbau
  • Fahrzeugtechnik
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Gewinnung Steine, Erden, Kies und Sand
  • Hochbau, Gerüstbau
  • Kommunaltechnik
  • Krantechnik
  • Tunnelbau und Bergbau
  • Unternehmensführung
  • Wasserbau
  • Bau-, Nutzfahrzeuge und Zubehör

In jedem Heft finden Sie:

  • Produktneuheiten von Herstellern und Händlern der Baubranche
  • Baustellenreportagen
  • Branchen-Führer mit wichtigen Beschaffungsadressen
  • Mietpark-Wegweiser
  • Gebrauchtmaschinen-, -Geräte- und Fahrzeugmarkt
  • Auktionen
  • Geschäftsverbindungen und Stellenmarkt
  • Aktuelle Unternehmensmeldungen
  • Messe- und Veranstaltungshinweise
  • Vorort-Termine

In jeder Ausgabe werden monatlich wechselnde Themen klar strukturiert aufgearbeitet und veröffentlicht (siehe Redaktions-Themenplan). Die Leserzielgruppe richtet sich Monat für Monat nach den Themenschwerpunkten des Magazins. Dies entspricht unserer Strategie, Streuverlusten wirksam entgegenzutreten. In übersichtlicher Aufmachung, mit themenbezogenen Text- und Bildbeiträgen sowie monatsaktuellen Pressemeldungen bietet das bauMAGAZIN für Bauunternehmen aller
Sparten wissenswerte Informationen über Baumaschinen, Geräte, Zubehör und Fahrzeugtechnik sowie deren Anwendung. Eine erstklassige Datenbank ist Grundvoraussetzung für unsere Geschäftsphilosophie: Mit derzeit über 73.000 gepflegten Adressdaten aus dem In- und Ausland der Bauindustrie garantieren wir Ihnen höchste Werbeeffizienz – Streuverluste sind damit nahezu ausgeschlossen.

Sonderveröffentlichungen

Abo Service

Abo Bestellung

Mit dem bauMAGAZIN nutzen Sie eines der auflagenstärksten Magazine rund um das Thema Baumaschinen-, Gerätetechnik und Nutzfahrzeuge im deutschsprachigen Raum. Wir bieten Ihnen hier die Möglichkeit das bauMAGAZIN zu abonnieren. Lesen Sie die nächsten 11 Ausgaben für nur € 55,00 inklusive MwSt. und Versandkosten. (Ausland: € 68,00 inklusive Versandkosten). Bestellung >>>

Wir bieten Ihnen hier die Möglichkeit das bauMAGAZIN im Mini-Abo für die nächsten zwei Monate kostenfrei zu abonnieren. Bestellung >>>

Nach oben
facebook youtube rss