Aktuelles, Bau- und Nutzfahrzeuge

06. April 2018

TomTom Telematics: Flottenmanagement setzt auf Effizienz und Übersichtlichkeit

TomTom Telematics: Flottenmanagement setzt auf Effizienz und Übersichtlichkeit

TomTom Telematics hat sein Flottenmanagement Webfleet vollständig überarbeitet. Mit der neuen Produktreihe sollen Logistik-, Transport- und Dienstleistungsunternehmen künftig Fuhrparks und Fahrzeuge schneller, übersichtlicher und effizienter managen können.

Neben einer intuitiven Benutzeroberfläche enthält Webfleet nun zahlreiche neue Funktionen. Im Zusammenspiel mit neuen Pro-Driver-Terminals will die als Cloud-Lösung (Software-as-a-Service) verfügbare Weiterentwicklung mit ihren Routing-, Navigations- und Verkehrsinformationen helfen, Fahrzeuge und Aufträge besser zu koordinieren.


 

»Über 18 Jahre Erfahrungen im Flottenmanagement und die Rückmeldungen unserer 49 000 Kunden weltweit sind in die Entwicklung unserer Produkte der nächsten Generation eingeflossen«, erklärt Thomas Schmidt als Geschäftsführer von TomTom Telematics.

Die Benutzeroberfläche bietet laut Hersteller eine bessere Benutzererfahrung. So lassen sich dank der neuen Gestaltung beispielsweise Kernfunktionen und vernetzte Partneranwendungen schneller entwickeln und bereitstellen. »Technologische Entwicklungen orientieren sich damit künftig noch besser an den Bedürfnissen unserer Kunden«, so Schmidt.

Bessere Vorplanung durch festgelegte Routen

Eine der neuen Funktionen ermöglicht es, festgelegte Routen im neuen Webfleet vorzuplanen. Eine größere Auswahl an Kriterien stellt laut TomTom sicher, dass die Fahrer festgelegte Routen befolgen oder bestimmte Orte meiden. Fahrern können diese Strecken anschließend mit den neuen Pro 5350/7350 Driver-Terminals direkt zugewiesen werden. Dies ist besonders wertvoll für Branchen, in denen Routen fest vorgegeben sind, um beispielsweise Unfallschwerpunkte zu vermeiden. Die Karten und Reports des neuen Systems ermöglichen zudem einen schnellen Überblick über die eigene Flotte. Sie lassen sich letztlich noch besser an die individuellen Bedürfnisse der verschiedenen Nutzer anpassen.

Flexibles Arbeiten durch Zugriff auf den Fuhrpark

Auch die Benutzeroberfläche für Tablets wurde optimiert, wodurch das Produkt individuelles und zielorientiertes Arbeiten unterstützt, indem es Zugriff auf den Fuhrpark auf jedem Bildschirm und an jedem Ort erlaubt. Das neue Webfleet steht in 60 Ländern in 13 Sprachen zur Verfügung.     ™

Nach oben
facebook youtube rss