Aktuelles, Bau- und Nutzfahrzeuge

14. November 2017

Schwarzmüller: Breite Präsenz in Karlsruhe

Schwarzmüller: Breite Präsenz in Karlsruhe

Der österreichische Hersteller Schwarzmüller präsentiert nahezu seine gesamte Fahrzeugpalette im September auf der Nufam in Karlsruhe.

Der 3-Achs-Ultralight in Mega-Ausführung verfügt über eine größere Innenhöhe und ermöglicht das Übereinanderstapeln von drei Gitterboxen, was vor allem in der Automobilzulieferindustrie gefragt ist. Mit einem Startgewicht ab 5 65 kg wartet dieser Typ mit Robustheit trotz nach Anbieterangaben geringstem Gewicht in seiner Klasse auf. Ein weiteres Zusammenspiel aus Leichtbau und Stabilität können Messebesucher am Stand von Versus (Halle 2, Stand E 201) anhand eines Schwarzmüller 3-Achs-Ultralight mit neuem Versus-Quick­slider sehen.


Vier für den Bau
Gleich vier Vertreter für den Bau zeigen die Österreicher: 3-Achs-Thermo-Muldenkippsattel, Zentralachs-3-Seiten-Kippanhänger, 3-Achs-Schubbodensattel und 4-Achs-Tiefladeanhänger.
Schwarzmüller bietet mit dem 3-Achs-Thermo-Muldenkippsattel einen besonders isolierten Leichtbauanhänger. Die Vollaluversion, bei der sowohl Fahrgestell als auch Kippmulde aus Aluminium gefertigt sind, ist ab einem Eigengewicht von 4 700 kg lieferbar und bewältigt eine Nutzlast von mehr als 28 t. Durch eine feuchtigkeitsinaktive Isolierung der Kippmulde mit TÜV-geprüftem PU-Hartschaum wird der Temperaturverlust beim Mischguttransport nach Anbieterangaben auf ein Minimum reduziert.
Schwarzmüller-Thermomulden sind mit vier eingebauten Sensoren zur exakten Temperaturerfassung beim Asphalttransport ausgestattet. Das elektrisch zu betätigende Schwarzmüller/Marcolin-Verdeck besteht aus feuerfestem Kunststoff-Isoliermaterial und entspricht daher auch den aktuellen Sicherheitsstandards.

Der wendige Zentralachs-3-Seiten-Kippanhänger ist für den Baustelleneinsatz geschaffen und dabei der Leichteste seiner Klasse (Herstellerangaben) mit einem Startgewicht von 3 800 kg. Er ist für Sand, Kies, Schotter, Erdaushub und ähnliches Material geeignet und ein flexibler Partner für jede Anforderung im Baueinsatz.

Besonders hervorgehoben wird das Fahrgestell mit abgesenktem Zugrohr für die Lkw-Kippung auch bei angekuppeltem Anhänger. Dieses erlaubt eine einfache Handhabung sowie Zeitersparnis, da der Lkw-Aufbau vom Fahrer ungehindert abgekippt werden kann, ohne dass der Anhänger zuvor abgekoppelt werden muss. Zudem verfügt das Fahrzeug über eine Hardox-Kipperbrücke mit 12 m³ und Überkreuz-Stecksicherung, Bordwände aus Alu-Hohlprofilen, eine über ein vorne angebautes Stehpodest bedienbare Rollplane und eine Komplett-LED-Beleuchtung.

Der 3-Achs-Schubbodensattel verspricht einen Gewichtsvorteil von 200 kg gegenüber ­anderen Lösungen. Aufbau und Fahrgestell sind aus Aluminium gefertigt und können entsprechend miteinander verschweißt statt nur verschraubt werden. Schwarzmüller präsentiert auf diesem Fahrzeug auch die Liftachse mit Zwangssenkung, die mittels dreimaligem kurzen Bremsen einfach betätigt werden kann. Die Achslastanzeigen können über EBS-Canbus-Signal ins Fahrerhaus übertragen werden.

Der 4-Achs-Tiefladeanhänger präsentiert sich als ideales Transportfahrzeug für Baufahrzeuge und andere sperrige Güter. Im Vordergrund steht hier die Robustheit bei zugleich geringem Eigengewicht. Eine optionale Spritzverzinkung schützt das Fahrzeug vor Rost.     §

Nach oben
facebook youtube rss