Namen und Neuigkeiten

Schwarzmüller baut Management-Team aus

Für unseren ›Wachstumskurs 2020‹ benötigen wir ­ausreichende Management-Ressourcen«, betont Jan Willem Jongert, CEO der Schwarzmüller-Gruppe. Das Unternehmen, einer der größten europäischen Komplett­anbieter für gezogene Nutzfahrzeuge, habe seine Wachstumsziele bisher ­erreicht. Um den ehr­geizigen Anforderungen in den kommenden Jahren ebenso erfolgreich begegnen zu können, sei eine ­breitere Management-Basis not­wendig. Er freue sich, so ­Jongert, dass es dem Unternehmen gelungen sei, zwei herausragende Persönlichkeiten dafür zu gewinnen.

Michael Weigand (Jahrgang 1964) war zuletzt Vice ­President Sales beim Hamburger Hersteller von Flur­förderfahrzeugen Jungheinrich gewesen. Dort war Weigand nach dem Abschluss des Maschinenbaustudiums 1988 eingetreten und in verschiedensten Vertriebsfunktionen tätig.

Georg Preschern (Jahrgang 1971) ist seit 2014 bei Schwarzmüller und war ­zuletzt für das Controlling der Gruppe verantwortlich. Preschern studierte in ­Paris Business Administration und war anschließend bei KPMG in Linz tätig. ­Danach leitete er in verschiedenen mittelständischen Unternehmen das Finanz- und Rechnungswesen sowie das Controlling.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn