Aktuelles, Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben

20. Oktober 2017

»Bei den Kunden heißt es: Endlich ist Conti wieder da«

»Bei den Kunden heißt es: Endlich ist Conti wieder da«

Das Technologieunternehmen Continental hat auf der Steinexpo sein Komplettangebot für die Bau- und Baustoffindustrie erstmalig auf einer deutschen Messe gezeigt und damit deutlich gemacht, das man mit der Sparte CST (Commercial Specialty Tires) in den Segmenten Erdbewegung, Agrar und Umschlag den ­eingeschlagenen Wachstumskurs konsequent fortsetzen will. »Wir bieten zukunftsweisende Technologien an und erarbeiten passgenaue Produkte für jeden Fahrzeugtyp«, erläuterte im Gespräch mit dem bauMAGAZIN Anika Hannig, die für die Öffentlichkeitsarbeit im Geschäftsbereich CST zuständig ist. Zu sehen waren auf der Steinexpo die speziell für Muldenkipper und Radlader entwickelten Erdbewegungsreifenmodelle DumperMaster, EM-Master und RDT-Master, die allesamt über einen integrierten Sensor verfügen, sowie Gummi­raupenketten der Marke Continental Trackman, Stahlseil- und Textilfördergurte.

Seitdem Continental 2013 entschieden hat, wieder im Bereich der Erdbewegungs- und Landwirtschaftsreifen aktiv zu werden, aus dem man sich 2006 aus strategischen Gründen zurückgezogen hatte, investiert das Unternehmen massiv in die Sparte CST. So unter anderem knapp 50 Mio. Euro in den Aufbau einer Produktion von Landwirtschaftsreifen im portugiesischen Lousado und in die Entwicklung von neuen Reifenmodellen und Technologien. »Dazu zählt beispielsweise auch der integrierte Sensor, der für uns ein Alleinstellungsmerkmal ist«, wie Anika Hannig betonte.


 

»Mit unserer Strategie stoßen wir auf große Resonanz bei den Kunden, die sagen: ›Endlich ist Conti wieder da‹«, erklärten Matthias Engelhardt, der als Field Engineer OTR in enger Zusammenarbeit mit Kunden im Raum EMEA für die Entwicklung neuer Reifenlinien und die Weiterentwicklung des bestehenden Portfolios mit zuständig ist, und Christian Luther, Product Line Manager EM-Reifen. »Die Erwartungen an die Marke Continental sind hoch, aber gleichzeitig wird uns auch ein großes Vertrauen entgegengebracht«, so Matthias Engelhardt weiter, der jahrelang beim Mitbewerber Bridgestone in leitender Position tätig war. »Denn die Kunden wissen, Continental steht für Qualität und Service.«

Wachstumsstrategie »CST 2025«

Als sogenannter Vollsortimenter, der neben Reifen auch Gummiraupenketten und Fördergurte im Portfolio führt, werde man in den kommenden Jahren auf Grundlage der Wachstumsstrategie »CST 2025« vor allem den Fokus auf den Bereich Erdbewegung und Agrar legen, so Anika Hannig. Dabei werde man auch die Vertriebsstrukturen aus dem Bereich Umschlag nutzen, in dem Continental immer präsent war und nach wie vor eine starke Position hat. »Grundsätzlich orientieren wir uns an den Premium-Herstellern des Marktes«, so Matthias Engelhardt. »Und wir haben die gleich hohen Ansprüche wie im Segment der Pkw- und Lkw-Reifen.«

Kooperation mit Cat

Intensivieren will Continental auch seine Aktivitäten, um als Erstausrüster mit den großen Baumaschinenherstellern ins Geschäft zu kommen. Gelungen ist dies schon mit dem US-Riesen Caterpillar, mit dem Continental eine Kooperationspartnerschaft geschlossen hat. So fahren die Off-Highway-Trucks von Cat (Modellserien 770 bis 775) mit dem Continental RDT-Master in den Größen 18.00R33, 21.00R33 und 24.00R35. Ziel der Kooperation ist es außerdem, neue Reifen für zwei weitere Cat-Produkte, den mittelgroßen Radlader und den knickgelenkten Muldenkipper, zu entwickeln.

Alle Reifen mit integriertem Sensor

Pünktlich zum Marktstart in neuer Größe zeigt Continental auf der Steinexpo den speziell für Untertage-Muldenkipper konstruierten DumperMaster, der sich gleichzeitig für den anspruchsvollen Einsatz im Tunnelbau eignet. Er ist seit August zusätzlich zur Größe 29.5R25 in der Größe 26.5R25 verfügbar. Außerdem präsentierte man das ContiEarth-Portfolio. Dieses umfasst die beiden Reifenlinien EM-Master und RDT-Master. Der EM-Master für knickgelenkte Muldenkipper (ADT) und Radlader ist für den Transport großer Mengen an Schüttgütern oder Zuschlagstoffen geeignet, während das spezielle Reifendesign des RDT-Master mit tiefem Profil sowie breitem, flachen Laufflächenradius für hohe Belastbarkeit und Schnittfestigkeit sorgt.

Alle Reifen der ContiEarth-Serie werden als »Intelligent Tire« mit integriertem Sensor geliefert. Der Sensor überwacht konstant Reifendruck sowie Reifentemperatur und überträgt die Informationen in Echtzeit an das ContiPressureCheck-System.

Mithilfe weiterer Komponenten können die Daten entweder auf einem handlichen Scan-Messgerät, dem sogenannten Handheld, oder in der Fahrerkabine angezeigt werden. Dank des »Intelligent Tire« können Betreiber die Effizienz und Sicherheit ihrer Fahrzeugflotten verbessern, betonte Christian Luther. ß

Nach oben
facebook youtube rss