Wilhelm Schwarzmüller GmbH Neue Maßstäbe für die Entsorgungslogistik

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Wilhelm Schwarzmüller

Die zur österreichischen Schwarzmüller Gruppe gehörende Hüffermann Transportsysteme präsentiert als Aussteller vier Fahrzeuge auf der IFAT 2024 in München. Drei Anhänger stammen aus dem aktuellen Angebot von Hüffermann für den Behältertransport. Die Fahrzeugpalette für die Entsorgungs- und Recyclingindustrie wird abgerundet durch die neue Stahlmulde für den Schrotttransport aus dem Portfolio von Schwarzmüller.

Im Rahmen der IFAT zeigt Hüffermann beispielsweise die neue Generation seines bewährten Schlitten-Carriers in einfachbereifter Ausführung: Diese bringt ein lang gezogenes und somit niedrigeres Heck mit sich. Dies hat den wesentlichen Vorteil, dass beim Übersetzen Anhänger und Fahrgestell auf einer Höhe sind und die Containerrollen problemlos in den Schlitten gleiten. Die einfachbereifte Ausführung ist zudem treibstoffsparender und ressourcenschonender im Vergleich zu dem zwillingsbereiften Pendant. Darüber hinaus wurde der Schlitten-Carrier den steigenden Anforderungen der Entsorgungsindustrie angepasst. Mit den verbesserten Eigenschaften wird der Transport von Abrollbehältern mit einer Länge von fünf bis sieben Metern jetzt noch einfacher und sicherer bewältigt werden.

Das gewichtsoptimierte, hochfeste Fahrgestell aus Feinkorn-Sonderstahl wurde speziell konstruiert, um den aufgesetzten Schlitten fast reibungslos zu verschieben. Die Schlittentaschen nehmen auch defekte und beschädigte Behälterrollen auf, was die Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs unterstützt und den Transportprozess verbessert. Eine pneumatisch funktionierende Vierfach-Behälterverriegelung sorgt für eine einfache und bequeme Ladungssicherung.

Der Alleskönner im Portfolio

Ebenfalls auf der Messe vertreten ist der Hüffermann Multi-Carrier, der sich je nach Ausstattung für eine Vielzahl von Aufgaben eignet. So könne er beispielsweise Kettenbagger, Radlader, Absetz- oder Abrollbehälter sowie ISO-Container transportieren und stelle so die ideale Lösung für Baustellen und Straßentransporte gleichermaßen dar. Das hochfeste Fahrgestell aus Feinkorn-Sonderstahl wurde speziell auf die Anforderungen verschiedener Behälter und Baumaschinen zugeschnitten. Automatische pneumatische Verriegelungen gewährleisten die sichere Befestigung der Behälter, während Zurrmöglichkeiten am Außenrahmen eine sichere Ladungssicherung für Baumaschinen oder kombinierte Beladungen gewährleisten. Ein geschütztes Staufach für die Alu-Anlegerampen befindet sich im Heck des Anhängers.


Sich an jede Einsatzumgebung anzupassen gehört auch zu den Eigenschaften des Mini-Carriers von Hüffermann: Dieser transportiert Absetzbehälter und wird dabei hinter einem Absetzkippfahrzeug eingesetzt. Er ist als Zentralachs-Anhänger konstruiert und für ein Gesamtgewicht von 10 bis 18 t ausgelegt. Das automatengeschweißte Fahrgestell besteht aus zwei parallelen, speziell gefertigten Längsträgern in L-Ausführung, welche als Aufleger für die Absetzmulden dienen. Sie werden von optimierten Quertraversen unterstützt. Durch hohe Flexibilität bei verschiedenen Baugruppen wird die optimale Anpassung des Anhängers an seine jeweilige Einsatzumgebung erreicht. Der Anwender kann zwischen verschiedenen Varianten wählen, die auf Wunsch auch heck- oder frontbeladbar sind. Die Fahrwerke können mit Achsen verschiedener Hersteller einfach- oder zwillingsbereift werden. Die Mini-Carrier sind für Absetzcontainer nach DIN 30720 (bis 20 m³) geeignet und mit Sonderausrüstung lieferbar.

Hohes Fassungsvermögen

Die neu konzipierte 3-Achs Stahl-Kastenmulde von Schwarzmüller ist speziell für die Entsorgungsbranche entwickelt und hat ein Fassungsvermögen von 52 m³ bei einer Länge von zehn Metern. Darüber hinaus ist ebenso eine 60 m³ Ausführung bei 11,5 m erhältlich. Sie lässt sich bis zu einem Kippwinkel von 46° aufkippen. Die Mulde in gewichtsoptimierter Leichtbauweise hat waagrecht profilierte Wände und im oberen Bereich einen Stabilisierungsrahmen. Die durchgängige Kippwelle und deren minimaler Abstand zur Hinterachse tragen wesentlich zur maximalen Kippstabilität bei. Die Rückwand besteht aus einer Doppeltür, welche durch einen Drehstangenverschluss verriegelt und betätigt wird. Zum sicheren Be- und Entladevorgang ist zusätzlich eine pneumatische Sicherungsverriegelung verbaut, welche seitlich am Auflieger betätigt wird. Eine Rollplane inklusive abnehm- bzw. umschwenkbaren Rohrquerverbindungen, LED-Beleuchtung, ein Stehpodest sowie eine erhöhte Kupplungshalterung runden dieses Fahrzeug ab.j

 

Firmeninfo

Wilhelm Schwarzmüller GmbH

Hanzing 11
4785 Freinberg

Telefon: +43 7713 800-0

[48]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT