Tadano Faun: Bei den ATF-Modellen über die EU-Stufe V hinausgedacht

Die Entwickler von Tadano in Lauf an der Pegnitz haben bei der Umstellung auf die EU-Stage V mehr als die neue Motorisierung im Blick gehabt, sondern ebenso überlegt, wie sie die Gesamtleistung in weitere Höhen schrauben können. Die drei All-Terrain-5-Achser ATF-140-5.1, ATF-200-5.1 und ATF-220-5.1 bieten jetzt u. a. auch bessere Traglasten, bessere Getriebe sowie zusätzliche Fahrassistenzsysteme.

Lesedauer: min

Die neuen EU-Stage-V-Motoren mit Partikelfilter erfüllen die jüngsten Vorgaben für Emissionsgrenzwerte. Zugleich sorgen sie für mehr Motorleistung im Rahmen des 2-Motoren-Konzepts wie beispielsweise am Unterwagenmotor, der jetzt ein maximales Drehmoment von 2 600 Nm bietet, das zuvor bei 2 460 Nm gelegen hatte. Dies soll sich auf der Straße deutlich bemerkbar machen, u. a. mit einer um 9 %-Punkte verbesserten Steigfähigkeit. Auch der Oberwagenmotor bietet neue Werte: Wurde bisher die maximale Motorleistung bei Drehzahlen von 2 200 min¯¹ erreicht, sind jetzt nur 1 800 min¯¹ nötig, was ebenso zu einem niedrigeren Kraftstoffverbrauch führt. Der Hersteller spricht von bis zu 10 %.

Geräuschentwicklung um sechs Dezibel gesenkt

Das neue Traxon-Getriebe soll sich gleich mehrfach auszeichnen: Schwingungsfestigkeit sowie Temperaturresistenz sind erhöht und die Geräuschentwicklung wurde um 6 dB(A) weiter reduziert.

Bei dem neuen Intarder hingegen weisen die Werte nach oben. Mit 600 kW bietet die hydrodynamische Dauerbremse ein um 40 % höheres Bremsmoment. Darüber zeigte sich Tadano auch bei neuen Ideen rund um die Fahrassistenzsysteme offen. Ausgestattet sind der ATF-140-5.1, der ATF-200-5.1 und der ATF-220-5.1 mit einer optionalen Berganfahrhilfe sowie einer Freischaukelfunktion.


Höhere Traglasten

Das Engagement der Entwickler machte nicht vor den Traglasten halt – die drei Modelle sind ihren Vorgängern geradezu »tonnenweise« überlegen: So bringt es der ATF-140-5.1 auf 140 t ma­ximale Traglast, 10 t mehr als sein Vorgänger ATF 130G-5. Im Hauptauslegerbetrieb werden insbesondere bei kurzen Arbeitsradien mit steil aufgestelltem Ausleger höhere Traglasten erreicht. Wird der Ausleger verlängert, hebt der ATF-140-5.1 vor allem in mittleren Radiusbereichen bis zu 41 %.

Noch bessere Werte erzielen die beiden anderen 5-Achser: Mit Auslegerverlängerung erreicht der ATF-200-5.1 bei mittleren Arbeitsradien bis zu 42 % höhere Traglasten als zuvor. Der ATF-220-5.1 hebt sogar bis zu 49 % mehr.     t