Aktuelles Gewinnung / Aufbereitung / Brechen / Sieben

MB Deutschland GmbH Mehr Nachhaltigkeit durch Bodenaufbereitung

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: MB Deutschland

Ein erhöhter Rohstoffbedarf ist die unweigerliche Folge einer boomenden Bauwirtschaft. Gerade in diesem Zusammenhang ist es wichtig, eine Kreislaufwirtschaft aufzubauen und so bestehende Materialien und Produkte so lange wie möglich zu nutzen. Was normalerweise dazu bestimmt ist, weggeworfen zu werden, wird stattdessen wiederverwendet, aufgearbeitet und recycelt, um den Lebenszyklus von Produkten und Materialien zu verlängern und wertvolle Rohstoffe zu sparen.

Jeglicher Bodenaushub, der von einer Baustelle abtransportiert wird, gilt zunächst als Abfall, der gemäß geltenden gesetzlichen Bestimmungen, etwa dem Kreislaufwirtschaftsgesetz, verwertet oder entsorgt werden muss. Die Entsorgung selbst findet meist kostenpflichtig in Deponien statt. Vor dem Hintergrund knapper werdender Deponiekapazitäten, steigender Entsorgungskosten und zunehmend strengerer gesetzlicher Anforderungen rückt jedoch für viele Bauunternehmen die Frage nach dem Wiederverwenden in die Fokus. Mit dem MB-Separator MB-HDS314 können Unternehmer, so MB Crusher, Material aufbereiten und neu nutzbar machen. Das Separieren, Sieben, Mischen und Belüften könne dabei direkt auf der Baustelle stattfinden.

Ein Beispiel: Der Separatorlöffel MB-HDS314 wurde an einem Bagger O&K RH6 installiert. Die Aufgabe war es, den Boden so fein wie möglich abzusieben und von Störstoffen zu befreien. Der MB-HDS314, der für Baggerlader/Lader von 9-14 t und Bagger von 12-20 passt, wurde mit einer RE8 Welle mit einem Trennabstand 0-8,5 mm ausgestattet. Als Endprodukt habe man zum Verkauf geeigneten Mutterboden erhalten. 
Eine weitere Aufgabe bestand darin, den Boden zu belüften und von großen Steinen, Holz etc. zu trennen, um das Endprodukt nach der Bearbeitung als Füllmaterial zu benutzen. Deshalb wurde der MB-Schaufelseparator MB-HDS314 diesmal mit der Mischwelle RM ausgestattet. Der Wellenwechsel erfolge bei allen MB Separatoren problemlos und könne in wenigen Minuten an Ort und Stelle durchgeführt werden. So soll es Unternehmen ermöglicht werden, schnell und ohne den Standort zu verlassen von einer Aufgabe zur nächsten zu wechseln. So könne man auch Zeit, Geld und Transportkilometer einsparen, da man weder Erdaushub abtransportieren und entsorgen, noch fein gesiebte Erde zukaufen müsse.


Die MB Separatoren sollen es ermöglichen, aus bindigem oder mit Fremdkörpern verunreinigtem Bodenaushub in nur einem Arbeitsgang neue und hochwertige Baustoffe zu erhalten. Abfallvermeidung ist dabei nur ein Vorteil der Kreislaufwirtschaft, also der Wiederverwendung von Materialien. Zusätzlich wird eine größere Verfügbarkeit von Rohstoffen gewährleistet, was auch die Umweltbelastung reduziert.

Wie alle anderen Anbaugeräte von MB sollen auch die Separatoren an jedem Bagger und Lader einsetzbar sein. Sie eignen sich, so MB Crusher, optimal zur Bodenaufbereitung, Herstellung von Mutterboden, Kompostbearbeitung, Bodenbelüftung und zur Zerkleinerung von Gipskarton, Glas, Laub und kleinen Ästen. So sollen zum einen Deponie- und Transportkosten eingespart, zum anderen Wartezeiten auf Zulieferer vermieden werden. Auch könne man eine bessere Auslastung der Maschinen erreichen, ohne zusätzliches Personal zu benötigen. 

Firmeninfo

MB Deutschland GmbH

Linprunstraße 49
D-80335 München

Telefon: +49 (0) 89999533180