Aktuelles

LINSER INDUSTRIE SERVICE: Mit dem Bagger oben bleiben

Bei der Wiedervernässung des Wilden Moores in Schleswig-Holstein ist ein Bagger mit 1,2 m breiten Bodenplatten im Einsatz. Erst dank dieser Ausrüstung von Linser Industrie Service (LIS) aus Sankt Augustin war der Einsatz an dieser Stelle überhaupt möglich geworden. Das Wilde Moor bei Schwabstedt in Nordfriesland wird auf einer Fläche von 190 ha wiedervernässt. Auf dem weichen Untergrund können nur speziell ausgerüstete Maschinen eingesetzt werden. Entsprechend hat die Firma Dieter Ehlers aus Dell - stedt, die den Auftrag ausführt,unter anderem einen 13-t-Bagger im Einsatz, der von Linser Industrie Service mit 1,2m breiten Bodenplatten ausgerüstet ist. Das Moor, das hier befahren werden muss, ist bis zu 10m tief. Es werden Verwallungen angelegt, Drainagen entfernt, Staue eingebaut, Pegel gesetzt und auch ein Wanderweg angelegt. Der Bodendruck, den der Bagger ausübt, muss minimal sein, denn die Gefahr, dass er im Moor versinkt, ist außerordentlich groß.

Praxisnahe Beratung

Die Firma Ehlers wurde 1963 gegründet und seit 1995 führt Dieter Ehlers in zweiter Generation das Geschäft. Zunächst wurde ausschließlich Torf gewonnen. Heute zählen der Baggerbetrieb, der Landschaftsbau und die Moorrenaturierung zu den ausgeübten Geschäftszweigen. Ehlers wusste, dass bei dieser Aufgabe zur Wiedervernässung spezielle technische Wege gegangen werden müssen und suchte den Kontakt zu LIS. Die Spezialisten aus dem Rheinland schlugen vor, das Unterschiff des Baggers auf 5,5m zu verlängern und dann mit Bodenplatten von je 1,2m Breite zu versehen. Dies machte es möglich, mit dem Bagger trotz des Eigengewichtes von 13 t im Moor zu fahren und zu arbeiten.

Nach oben
facebook youtube twitter rss