Aktuelles OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

Linser Industrie: Alle Laufwerksteile geliefert und den kompletten Austausch übernommen

Bei einer 58 t schweren und 265 kW (360 PS) starken Rohrverlegeraupe mussten die Laufwerke erneuert werden. Linser Industrie Service (LIS) lieferte hierfür nicht nur alle Ersatzteile, sondern erledigte auch den kompletten Austausch des Laufwerks.

Wir bieten jetzt alles aus einer Hand an – die Beratung, was für die Reparatur notwendig ist, die entsprechenden hochwertigen Teile und die Reparatur selbst«, betont Marco Henke, Key Account Manager bei LIS. »Damit bieten wir die Möglichkeit, durch ein Komplettpaket in einem klar definierten zeitlichen Rahmen einen Bagger, eine Raupe oder einen Straßenfertiger wieder in einen bestens nutzbaren Zustand zu versetzen.«

Kompletter Tausch in zwei Tagen

Die Rohrverlegeraupe gehört der Streicher Unternehmensgruppe. Der Austausch des Laufwerks wurde in Ölsnitz im Vogtland durchgeführt. Getauscht wurden zwei ölgeschmierte Kettenbänder mit 42 Gliedern, vier Tragrollen, 14 Laufrollen, zwei Segmentgruppen und zwei Leiträder. Die 95 cm breiten asymmetrischen Bodenplatten konnten weiterverwendet werden. Die festgesetzte Verschraubung musste allerdings abgebrannt werden. »Wir haben als Servicebetrieb für uns die Firma Schweißtechnik N & K Baumaschinen aus Unna gewonnen. Sie führt alle diese Austauscharbeiten und auch andere Reparaturen für uns durch«, erklärt Henke. Um die großvolumigen und schweren Austauschteile auch gut handhaben zu können, war ein Gabelstapler zur Unterstützung im Einsatz. Zügig gingen die Arbeiten voran und innerhalb von zwei Tagen war der komplette Laufwerkswechsel vollzogen.


Kurze Logistikkette

»Dadurch, dass wir alles aus einer Hand anbieten, fallen sämtliche Reibungspunkte oder fehlende Informationen, die in einer Logistikkette mit vielen Beteiligten passieren können, weg. Hier gibt es nur zwei Beteiligte, den Kunden und LIS. Wir sind aus diesem Grund sehr effizient, transparent und unkompliziert für den Kunden«, betont Henke. Der Kunde habe den Vorteil, dass er sich um keine Details mehr zu kümmern braucht. Sein Arbeitsaufwand werde also deutlich minimiert und weil Spezialisten mit dem gesamten notwendigen Werkzeug und der nötigen Ausrüstung arbeiten würden, gebe es auch im technisch-handwerklichen Bereich keine Probleme und Zeitverzögerungen.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn