Aktuelles Erdbewegung

LIS - Linser Industrie Service: Fahrwerk schnell wieder auf Touren gebracht

Im Hause Nadebor Tief- und Landeskulturbau in Krauschwitz bei Görlitz setzt man in Sachen Laufwerksteile, Ketten und Verschleißteile auf Produkte von Linser Industrie Service (LIS). Ein nach Nadebor-Angaben ­kostengünstiges Gesamtpaket ­ermöglichte erst kürzlich, einen 20-t-Bagger wieder schnell in den Einsatz zu bringen.

Der 20-t-Bagger läuft wieder – neue Laufrollen, Tragrollen und Leiträder wurden bei Nadebor in eigener Werkstatt eingebaut. »Dank der fachlich genauen Beratung des Linser-Fachmanns und der schnellen Lieferung der Teile hatten wir keine große Ausfallzeit bei dem Bagger«, sagt Hagen Bartsch, Technischer Leiter bei Nadebor. Seit fast 20 Jahren arbeitet Nadebor mit LIS zusammen, in dieser Zeit kam die ganze Bandbreite der LIS-Produkte zum Einsatz.


Großer Maschinenpark
Nadebor wurde 1990 gegründet. Die Firma arbeitet in der Lausitz im Tief-, Wege- und Kanalbau, Wasserbau sowie Rückbau. Über 200 Mitarbeiter beschäftigt Nadebor. Zum Maschinenpark gehören 50 Bagger verschiedener Ausführungen, elf Raupen von 8 t bis 38 t, Grader, Walzen, Lkw und andere Geräte. In eigener Werkstatt arbeiten drei ausgebildete Mitarbeiter. Instandhaltung, Schweißarbeiten, Laufwerksreparaturen oder auch UVV-Prüfungen werden in eigener Regie durchgeführt. Eine große und wichtige Hilfe dabei ist, dass der Linser-Fachmann Reiner Nonas bei entsprechenden Aufgaben vor Ort ist und berät, welche Teile zum Beispiel für eine Reparatur wirklich notwendig sind.


Linser liefert komplette Fahrschiffe, Laufwerke, Laufwerksteile, Gummiketten, Verschleißteile und Anbauteile für Baumaschinen. Am neuen Standort in Troisdorf bei Bonn werden auf über 12 000 m² viele Teile vorgehalten, damit die Belieferung der Kunden schnellstens erfolgen kann. Zudem gibt es dort eine Kettenkonfektionierung, sodass auch diese Teile in der notwendigen Ausführung schnell geliefert werden können. »Für uns ist das Gesamtpaket aus Beratung, Preis, Produktqualität und Zuverlässigkeit das Kriterium, nach dem wir entscheiden. Und da sind wir bisher mit Linser gut gefahren«, sagt Manja Nadebor, Geschäftsführerin der Firma. Der besagte 20-t-Kettenbagger benötigte schnell neue Laufwerkskomponenten. Nonas und Bartsch analysierten, was notwendig war. Die Teile wurden umgehend geliefert und in eigener Werkstatt ausgetauscht und schon konnte der Bagger wieder weiterarbeiten.     §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss