Aktuelles Bau- und Nutzfahrzeuge

Humbaur: Breit aufgestellt und viele individuelle Lösungen

Im Schwerlastbereich muss es schnell gehen und sicher sein – entscheidende Voraussetzungen, die ein zuverlässiger Anhänger zu erfüllen hat, der praktisch und effizient in der Handhabung ist. Hier wollen die Schwerlastgiganten des bayerischen Anhänger- und Kofferaufbauspezialisten Humbaur aus Gersthofen punkten. Dessen Schwerlastprogramm zeigt sich breit aufgestellt und bietet viele individuelle Lösungen.

Alle Humbaur-Tieflader sind feuerverzinkt, was die Anhänger widerstandsfähig und langlebig macht. Alle Sichtflächen können nach Kundenwunschfarbe lackiert werden. Im Alltag wollen die verschiedenen Modelle mit dem robusten und rutschfesten Gummi-Alu-Boden punkten, der gerade für Kettenfahrzeuge und Walzen angeraten ist und stets für Grip sorgt. Optional verfügbar sind Liftachsen und Nachlauflenkachsen.

HTD-Drehschemel für große Baumaschinen

Der Humbaur HTD mit drei bis fünf Achsen und einem gekröpften oder geraden Rahmen gilt als ein zuverlässiger Gefährte im Alltag. Dank des geraden Rahmens ist die Ladefläche über die gesamte Länge eben, ein Vorteil für den Transport von Containern oder Langmaterial. Müssen hohe Radfahrzeuge transportiert und kann mit den Standardmodellen die vorgegebene Ladehöhe nicht eingehalten werden, bieten sich die Varianten mit Radmulde an. Speziell für den Transport von Abroll-Containern können die Schwerlastanhänger mit einer Zuggabelabsenkung für das einfache Beladen von vorn und einer hydraulischen Container-Verriegelung für einfache Ladungssicherung ausgestattet werden.


HBTZ-Tridem für enge Platzverhältnisse

Der HBTZ punktet vor allem, wenn man im beengten Straßenverkehr Baumaschinen und Baumaterial transportieren muss. Der Baumaschinentransporter ist nach Humbaur-Angaben als einziger seiner Art mit einem höhenverstellbaren Zugrohr ausgestattet, das den Anhänger flexibel macht. Je nachdem, welche Zugmaschine frei ist, kann er mit wenigen Handgriffen angekuppelt werden. Er verfügt serienmäßig über eine elektronische Luftfederung, die den Fahrkomfort und die Sicherheit erhöht. Zudem können verschiedene Fahrniveaus angewählt werden. Wer viel auf engen Wegen unterwegs ist, soll die optionale elektronische Nachlauflenkachse zu schätzen wissen. Vom 24-Tonner mit niedriger Ladehöhe bis zum 30-Tonner bietet Humbaur hier Lösungen an.

HTS-Satteltieflader für den professionellen Einsatz

Das Satteltieflader-Programm von Humbaur zeigt sich breit aufgestellt. Die 3-Achsmodelle mit Liftachse oder Nachlauflenk­achse sind mit verschiedenen Hals- und Ladeflächenkombinationen verfügbar. Das Heck des Tiefladers kann individuell gestaltet werden, sei es mit Anlegerampen, einteiligen Rampen, zweiteiligen Rampen oder einer Überfahrwand. Durch die optionalen Container-Verriegelungen können ISO- und Baustellen-Container sicher transportiert werden. Vereinfacht wird die Verladung zusätzlich durch das variable Tiefbett, das hydraulisch angehoben und überfahren werden kann, um den Schwanenhals zu beladen.

Als Besonderheit im Satteltieflader-Programm gelten die Ausführungen mit vier bis sieben Achsen. Der modulare Baukasten ermöglicht es, die Fahrzeuge an die jeweiligen Bedürfnisse anzupassen. Gerade die Kombination aus Lift- und Nachlauflenkachsen soll die Schwerlastanhänger im Alltag auszeichnen. Die niedrige Ladehöhe von 790 mm und die elektronische Luftfederung gehören zur Serienausstattung.

Alle HTS-Satteltieflader können optional mit einer Zwangslenkung ausgestattet werden. Damit lassen sich auch große Fahrzeuge und lange Ladungen auf schmalen Straßen und in engen Kurven souverän und sicher manövrieren.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn