Humbaur: Radmulden für den Einsatz im Hoch- und Tiefbau

Wer auf der Suche nach einem Schwerlastanhänger ist, der Radlader und Mobilbagger bis 22 t huckepack nehmen kann, dem bietet sich der 4-Achs-Drehschemeltieflader HTD40 mit Radmulden an. Zusätzlich bringt das Humbaur-Modell durchdachte und nützliche Details mit, die den Arbeitsalltag erleichtern sollen.

Lesedauer: min

Der HTD40 mit Radmulden setzt auf eine massive Schweißkonstruktion aus hochfestem Feinkornstahl. Die Querträger sind durchgestreckt, der gesamte Fahrgestell- und Außenrahmen ist robust gefertigt. Durch eine Tauchbadfeuerverzinkung des Fahrgestellrahmens sieht Humbaur einen optimalen Korrosionschutz erfüllt. Die Ladehöhe des Anhängers ist dank serienmäßiger Heckabschrägung mit rund 900 mm niedrig, auch der Auffahrwinkel ist flach. Die integrierte Luftfederung gilt nicht nur als materialschonend, sie verspricht auch einen gehobenen Auffahrkomfort. An der heckseitigen Abschrägung sind Kletterleisten verschweißt, die die Sicherheit beim Be- und Entladen erhöhen. Der Drehschemeltieflader erlaubt ein zulässiges Gesamtgewicht (bei unteilbarer Ladung, mit Sondergenehmigung nach § 70 StVZO) von 40 t. Damit hat er eine Nutzlast von 32,5 t (in der Serienausstattung). Das Tiefbett ist ca. 7 160 mm lang und 2 540 mm breit. Das B-Maß liegt bei rund 11 710 mm.

Ladungssicherungspaket

Damit Radlader und Co. auf der Ladefläche fachgerecht gesichert werden können, sind zahlreiche Zurrringe integriert. Im Tiefbett sind vier Paar Zurrringe mit 10 t Zugkraft zu finden. Das Hochbett ist mit zwei Paar Zurrringen versehen. Das Außenrahmentiefbett bietet sechs Paar weitere Zurrpunkte mit 3 t Zugkraft und auch über den Radausschnitten der 3. und 4. Achse sind vier Paar Zurrpunkte mit 2 t Zugkraft montiert.


Der HTD40 mit Radmulden verfügt über einteilige, tauchbadfeuerverzinkte Auffahrrampen in 3 150 x 750 mm (L x B). Die Bedienung ist laut Hersteller dank direkt wirkender Federheber leicht. Zudem können die Rampen seitlich verschoben werden. Die Sicherung erfolgt über Spannschloss und Gegenanschlag. Optional erhältliche Radmuldenabdeckungen vorn und hinten mit Belag aus Hartholzbohlen machen den Transport von Kettenfahrzeugen möglich.

Zubehör

Der HTD40 mit Radmulden bietet auch Zubehörmöglichkeiten. Der Tiefladerdrehschemel kann mit einer Mulde für die Baggerstielablage, hydraulischen Stützfüßen oder einem 3-m-Vorbereitungspaket ausgestattet werden. Auch zusätzliche Rungentaschen und Zurrringe, eine längenverstellbare Zuggabelausführung für unterschiedliche Zugmaschinen, Kletterleisten an den Rampen, Hydraulikfunktionen und Rampenausführungen sind verfügbar. Hydraulische Rampenheber, Gummibeläge auf den Rampen, der Ladefläche sowie im Bereich der Radmuldenabdeckung sind ebenso umsetzbar wie ein großer Stauraum im Bereich des Hochplateaus und eine individualisierte Sichtflächenlackierung am Außenrahmen.    t

[11]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT