bauma Aktuelles Messerückblick

Cangini: »Unsere Produkte haben eine Seele«

Mit einer kleinen Feier auf dem Messestand hat Cangini – eines der führenden Unternehmen bei der Herstellung von Baggerlöffeln, Schnellwechslern und Anbaugeräten für die Bereiche Hoch- und Tiefbau, GaLaBau, Kommunaltechnik, Abbruch, Recycling oder Material­bewegung – auf der Bauma sein 30. Firmenjubiläum gefeiert. »Unsere Produkte haben eine Seele«, sagte Firmengründer und Geschäftsführer Giorgio Cangini.

Von Michael Wulf

Das Unternehmen mit Sitz in Sarsina in der Provinz Forli-Cesena (Emilia Romagna) präsentierte auf der Bauma seine Neuheiten aus den Bereichen GaLaBau, Forstwirtschaft sowie Straßenbau, wobei der Fokus auf der Vorstellung der Schnellwechsler lag. Gezeigt wurde zudem nahezu das gesamte Sortiment an Anbaugeräten für Erdbewegung und Recycling.

So auch die patentierte Siebtrommel VMS-Multiscreening, die mit zwei Siebeinsätzen ausgestattet ist. So kann auf Knopfdruck die Korngröße während des Arbeitens in der Kabine hydraulisch verstellt werden. Eine Eigenentwicklung ist auch das Laser-Planierschild X-Plane, das die Effizienz und die Präzision im Wegebau erhöht.

Langjährige Zusammenarbeit

In seiner kurzen Ansprache bedankte sich Giorgio Cangini bei Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Freunden für die langjährige Zusammenarbeit und für die Unterstützung in diesen 30 Jahren. Dabei erinnerte er an die Anfänge des Unternehmens, das 1989 im Dorf Pagno zunächst als mechanische Werkstatt gegründet worden ist. Heute hat Cangini seinen Sitz in Sarsina und produziert neben verschiedensten Baggerlöffeln und Schnellwechslern rund 60 Anbaugeräte, vom Mulcher über Kehrmaschinen, Schneeschilde, Bohrer, Greifer, Schrottscheren Betonmischer Palettengabeln, Astscheren bis hin zum Laser-Planierschild oder der Siebtrommel. Dabei wurden dem Unternehmen bis heute 20 Patente erteilt.

Mit einem Marktanteil von rund 45 % ist Cangini in Italien klarer Marktführer. Wichtigste Exportmärkte sind Deutschland und Frankreich, zumal man dort aufgrund der zahlreichen Innovationen schon seit längerem als OEM-Partner sehr gefragt sei. »Deutschland ist für uns wirklich ein guter Absatzmarkt«, so Giorgio Cangini.    ß


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss