Top-News Titelstory

Atlas Copco: Für jeden Bedarf die passende Pumpe

Die Power and Flow Division von Atlas Copco hat zur diesjährigen Bauma das WEDA-Tauchpumpen-Sortiment für die Entwässerung ausgebaut. Durch Ergänzung der Baureihen für Drainage- sowie Schlammanwendungen und eine neue Baureihe für Schlick deckt das Unternehmen damit das vollständige Anwendungsspektrum für Entwässerungspumpen ab. Aber auch im Bereich der Oberflächenpumpen will die schwedische Marke für jeden Bedarf die passende Pumpe bereithalten.

Alle Tauchpumpenmodelle sind jetzt nach den Anwendungen und Fördermedien geordnet, die sie handhaben können. Das Sortiment umfasst drei Pumpenfamilien: die erweiterte WEDA-D-Reihe für Schmutzwasser, WEDA S (ebenfalls erweitert) für Schlamm und Abwasser und die neue WEDA-L-Reihe für Schlick.

Die WEDA-D-Pumpen eignen sich für sauberes und verschmutztes Wasser, auch mit Feststoffen kleinen Durchmessers in der Suspension. Die WEDA-S-Reihe unterstützt die Entwässerung von flüssigem Schlamm, der Feststoffe größeren Durchmessers enthält. Die Pumpen der WEDA-L-Reihe sind am robustesten und verfügen über die größten Durchgangsöffnungen für die Handhabung von Schlick mit den größten Feststoffen in der Suspension. Alle Pumpen der D- und S-Reihe sind mit dem Ausstattungspaket WEDA+ erhältlich. Dieses umfasst Phasenausfallschutz, Drehrichtungskontrolle, Thermoschalter sowie ein 20 m langes Anschlusskabel mit Phasenwechselstecker für alle Drehstrompumpen. Das WEDA+Ausstattungspaket ist als Extra auch für die Baureihe L erhältlich (das bauMAGAZIN berichtete bereits ausführlich über das ausgebaute Tauchpumpensortiment in Heft 4/19, Seite 156).

Breite Auswahl bei den Oberflächenpumpen

Trocken aufgestellte Entwässerungspumpen sind auf hohe Leistung, Zuverlässigkeit und einfache Bedienung ausgelegt und werden in zahlreichen Branchen für Anwendungen wie die Entwässerung von Baustellen und Bergwerken, die Hochwasserbeseitigung sowie für andere öffentliche Anwendungen eingesetzt

Atlas Copco bietet ein umfangreiches Sortiment an dieselbetriebenen und elektrischen Pumpen, die dank ihrer robusten Auslegung für eine lange Lebensdauer konzipiert sind. Ihr modulares Design unterstützt flexible Systemlösungen und ebenso eine einfache Wartung von Verschleißteilen, wodurch sich die Ausfallzeiten reduzieren und die unterbrechungsfreien Einsatzzeiten erhöhen sollen.

Baureihe PAS

Die trocken ansaugenden Pumpen der PAS-Reihe – das bauMAGAZIN-Titelbild zeigt das Modell PAS 150 im Praxiseinsatz – sind auf eine hohe Leistung unter vielfältigen Bedingungen ausgelegt. Sie bestehen aus einem Luftabscheider und einer Vakuumpumpe und beginnen rasch und automatisch mit dem Ansaugen. Auch bei Saughöhen von mehreren Metern sind sie in der Lage, die Saugleitung schnell zu entlüften und mit dem Pumpen zu beginnen. Durch das halboffene Laufrad eignen sich die Pumpen der PAS-Reihe außerdem für das Pumpen von Flüssigkeiten mit Feststoffen in Suspension.


Baureihe VAR

Die nass ansaugenden Pumpen der VAR-Reihe bieten eine robuste, flexible Lösung für Entwässerungsanwendungen. Bei dieser Technologie kann das erste Ansaugen direkt nach dem einmaligen Befüllen des Pumpenkörpers erfolgen. Mit ihrem offenen Laufrad und ihrer Feststofffähigkeit sind diese Pumpen geeignet für den Einsatz bei mittleren Bau- und Hochwasserschutzarbeiten.

Grundwasserpumpen

Das WEL-Sortiment aus dem Hause Atlas Copco mit vollautomatisch selbstansaugenden Pumpen ist für Grundwasserhaltungen mit hoher Fördermenge konzipiert. Die leistungsstarke WEL PST eignet sich nach Anbieterangaben aufgrund ihrer effizienten und kraftstoffsparenden Bauweise besonders für anspruchsvolle Anwendungen, bei denen ein Betrieb rund um die Uhr erforderlich ist. Sie kann überall eingesetzt werden.

Die Modelle der Reihe WEL Eco warten mit einer besonders großen Luftkapazität auf, um ­Filtergalerien unter Vakuum zu halten oder eine ­Baugrube zu entwässern. Dank eines halboffenen Laufrads eignet sie sich auch für das Pumpen von Flüssigkeiten mit Feststoffen in der Suspension. Die WEL Eco-Hochleistungspumpen sind in den Größen 4" sowie 6" verfügbar und werden häufig bei umfangreichen Filtergalerien und langen Rohrleitungen eingesetzt.

Die WEL Tank-Serie mit automatischer Steuerung ist besonders für Anwendungen mit veränderlichem Grundwasserspiegel und wechselnden Fördermengenanforderungen konzipiert. Das System passt seine Förderleistung den unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten und Bedingungen an. Durch ihren elektrischen Antrieb gelten diese Pumpen als sehr leise, energieeffizient und besonders für den Einsatz in Wohngebieten geeignet.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss