Aktuelles

Alles aus einer Hand: Swietelsky setzt auf Wacker Neuson

Nicht nur Bereiche Hoch- und Tiefbau, Straßen- und Bahnbau sowie Brücken- und Tunnelbau zählen zum großen Leistungsspektrums von Swietelsky. Und das ist einer der Hauptgründe, warum der österreichische Baukonzern auf das breite Produktportfolio von Wacker Neuson mit Kompakt- und Mobilbaggern, Dumpern, Kompakt- und Radladern und Baugeräten setzt. »Bei Wacker Neuson erhält der Kunde alles aus einer Hand, vom Aufbrechen oder Schneiden, Ausheben, über das Füllen und Verdichten«, sagt Benjamin Wasinger, Geschäftsführer der österreichischen Vertriebstochter von Wacker Neuson. Manfred Schoiswohl, Leiter Maschinentechnik bei Swietelsky, ergänzt, womit Wacker Neuson aus Kundensicht überzeugt: »Wacker Neuson bietet nicht nur sehr gute Produktqualität, sondern ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis und ein flächendeckendes Servicenetz. Das große Produktprogramm passt hervorragend zu unserer föderalen Struktur, in der jede Niederlassung selbst bei den Investitionen mitentscheidet.«


Gerade hat Wacker Neuson mehrere Kompaktmaschinen an Swietelsky ausgeliefert. »Unsere Mobilbagger sind unschlagbar effizient in puncto Geschwindigkeit, Standsicherheit und Transport auf der eigenen Achse. Der 9503 ist mit seiner Spitzengeschwindigkeit von bis zu 40 km/h das schnellste Gerät am Markt«, betont Gert Reichetseder, Geschäftsführer der Wacker Neuson Linz GmbH, Produktionsgesellschaft für Bagger, Kompaktlader und Dumper. Neben Kompakt- und Mobilbagger, sind bei Swietelsky auch jede Menge Wacker Neuson Dumper im Einsatz. »Wir schätzen die Allrad-Dumper aufgrund der Bedienerfreundlichkeit, Kraftstoffeffizienz und sehr guten Traktion auch in schwierigem Gelände seit langem«, bestätigt Manfred Schoiswohl die Partnerschaft.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn