Aktuelles Bau- und Nutzfahrzeuge

Webfleet Solutions: Neues Monitoring-Tool erweitert Webfleet-Lösungen

Webfleet Solutions – bisher TomTom Telematics – hat mit Asset Tracking ein Monitoring-Tool für den gesamten Unternehmensfuhrpark gestartet. Transport- oder Bauunternehmen können jetzt neben Zugmaschinen auch den Status von Anhängern, Generatoren und weiteren Fuhrparkbestandteilen überprüfen.

Das neue Produktmerkmal erweitert die Flotten-Management-Lösung Webfleet und gibt Unternehmen einen Überblick über die Position und Nutzung zusätzlicher Assets ihrer Flotte, wie Anhänger, Generatoren und weiterem Equipment.

Über eine einzige Benutzeroberfläche werden die Positionen von Fahrzeugen und Assets in einer Kartenansicht angezeigt. Benutzer können auf Wunsch benachrichtigt werden, wenn ein Asset verwendet wird, wenn es einen bestimmten Bereich verlässt oder wenn eine Bewegung erkannt wird.

Arbeitsprozess einfacher, sicherer und effizienter gestalten

Die Funktion trägt dazu bei, sowohl das Diebstahlrisiko wie auch die Wahrscheinlichkeit einer unsachgemäßen Verwendung zu verringern. Benachrichtigungen können so eingerichtet werden, dass der Benutzer bei Wartungsbedarf benachrichtigt wird, was dazu dient, den Wert des Assets zu erhalten. »Unser Fokus liegt immer darauf, unseren Kunden Einblicke zu geben und den Arbeitsprozess einfacher, sicherer und effizienter zu gestalten«, sagt Paul Verheijen, VP-Product-Management. »Genau das ist es, was das Asset Tracking leistet.«


Der Benutzer kann binnen Sekunden den Standort jedes Objekts feststellen, unabhängig davon, ob er sich am selben Ort befindet oder nicht. Werden mehr Details gewünscht, sind diese rund um die Uhr als Sofortberichte steuerbar. Diese listen dann die aktuelle Position, den Fahrtverlauf, die Wartung, die Eingabe und andere Details zur Nutzung des Equipments auf. Benutzer können ebenso eine Wartungsmeldung, basierend auf dem Kilometerzähler, der Betriebszeit oder der Zeit seit der letzten Wartung einrichten.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss