Aktuelles OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

Texaco: Die Schmierzeiten deutlich verlängern

Lesedauer: min

Die EU-Normen der Abgasstufe V wurden 2019 für Motoren mit einer Leistung von weniger als 56 kW und mehr als 130 kW eingeführt, die Motoren im Leistungsbereich dazwischen müssen seit 2020 der Norm entsprechen. In Erwartung der Entwicklung hatten viele Motorenhersteller im Vorfeld Dieselpartikelfilter (DPF), selektive katalytische Reduktion (SCR) mit einem Dieselabgasflüssigkeitszusatz (DEF) wie Adblue sowie gekühlte Abgasrückführung (EGR) eingeführt. All diese Lösungen erfordern häufig die Verwendung spezieller Öle und Schmiermittel sowie schwefelarmer Kraftstoffe, die mit Ultrahochdruck-Kraftstoffeinspritzsystemen arbeiten. Durch die Verwendung verbesserter Schmiermittel wie Texaco Delo konnten Hersteller ihre Wartungsintervalle verlängern, sodass die meisten Maschinen nach der Umstellung mindestens 500 Stunden zwischen den einzelnen Motorölwechseln arbeiten können. Hydraulikfiltration und Verbesserungen bei den Ölen haben ebenfalls zu Ölwechselintervallen von bis zu 5 000 Stunden geführt, wobei der Filterwechsel in vielen Fällen inzwischen mehr als 2 000 Stunden beträgt. Schmiermittel wie Texaco Delo und imprägnierte Buchsen konnten die Schmierzeiten auf bis zu 500 Stunden verlängern. Besonders wichtig für die Vermietungsbranche, da Betreiber ihre Wartungspläne dementsprechend anpassen können. Im Rahmen von Baumaschinenreparatur- und -wartungsverträgen sind zudem regelmäßige Probenahmen von Motor-, Hydraulik-, Achsen- und Getriebeölen zur Analyse vorgeschrieben, sodass möglicher Verschleiß schnell erkannt und behoben werden kann – bevor größerer Schaden entsteht.  t