Aktuelles OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

SHELL: Motorenöl-Programm für ­Nutzfahrzeuge erweitert

Beide Produkte erfüllen auch die neue Volvo-VDS-4.5-Anforderung und sind entsprechend für den Einsatz in Volvo-Fahrzeugen freigegeben. »Die Dieselmotorentechnologie hat sich über die letzten 40 Jahre signifikant geändert. Dies wurde vor allem durch immer schärfere Emissionsvorschriften, aber auch der Kundennachfrage nach Effizienzsteigerung, erhöhter ­Zuverlässigkeit und dem Anspruch der generellen Reduzierung der Gesamtbetriebskosten über die Gesamtlaufzeit der Fahrzeuge vorangetrieben«, so Jason Brown, Global Technology Manager für Shell-Nutzfahrzeug-Motorenöle. »Moderne Motoren arbeiten mit höheren Temperaturen und benötigen deshalb eine neue Genera­tion von Hochleistungsmotorenölen, um sicher und leistungsstark arbeiten zu können. CK-4-Motorenöle wie Shell Rimula R5 LE und Shell Rimula R4 L tragen aktiv zum effizienteren Betrieb und exzellentem Verschleißschutz des Motors bei.

« Mit Fahrzeugherstellern und Kunden hat Shell mit den Produkten mehr als 64 Mio. Testkilometer absolviert. Mit dem neuen API CK-4-Standard wurden die Testlimits überarbeitet, um den Veränderungen in der Motorentechnik und den operativen Einsatzbedingungen gerecht zu werden. Einer der Tests, die für die neue Spezifikation entwickelt wurde, ist der Volvo-T13-Test – »aktuell der härteste Test im Hinblick auf Oxidationsstabilität von Motorenölen«, wie Dan Arcy, als globaler OEM-Technical-Manager von Shell Motorenöle betont. Die neuen API-CK-4-Motorenöle ersetzen die bisherigen API-CJ-4-Qualitäten und sind rückwärtskompatibel für den Einsatz in Motoren, die vor 2017 hergestellt wurden.    §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss