Schwarzmüller gründet Innovations- und Zukunftszentrum

Christoph Schöndorfer, bisheriger Leiter des Innovations- und Technologiebereichs beim öster­reichischen Luftfahrtspezialisten FACC, baut für die Schwarzmüller-Gruppe ein Innovations- und Zukunftszentrum auf.

Lesedauer: min

Das Innovations- und Zukunftszentrum soll außerhalb der eigenen Entwicklungsabteilung angesiedelt sein und langfristige Perspek­tiven aufzeigen, die sich dezidiert nicht an etablierten Lösungen der Branche orientieren, so CEO Roland Hartwig. Das neue Zentrum stehe auf eigenen Beinen und arbeite anders als die hauseigene Entwicklungsabteilung. Letztere konzentriere sich auf Innovationen, die rasch in den Markt gebracht werden können und die Qualität der Fahrzeuge laufend verbessern. Das Innovations- und Zukunftszentrum hingegen frage sich, welche Lösungen es in fünf bis zehn Jahren geben könnte. Die Vorgabe sei, disruptiv zu denken, die etablierten Wege zu verlassen und neue Zugänge zu finden.

Christoph Schöndorfer betonte als Leiter des neuen Zentrums, es sei eine seltene Chance, eine derartige Einrichtung »von der grünen Wiese weg« zu planen. Wenn ein innovatives und leistungsfähiges Unternehmen wie Schwarzmüller sich dafür entscheide, sei der Erfolg vorprogrammiert. Schöndorfer bringt Erfahrungen aus der Luftfahrtindustrie mit, die sich in den vergangenen Jahren von etablierten Lösungen aus Metall hin zu neuen Materialien und Prozessen gewandelt hat.     T


 

[12]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT