SANY: Geringere Emissionen und praxisgerechte Weiterentwicklungen

Das aktuelle Update des Sany-Raupenbaggers SY265C umfasst nicht nur die Anpassung an die Emissionsgrenzwerte der EU-Stufe V für Stickoxide, Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoffe und Feinstaubpartikel, sondern auch umfangreiche Verbesserungen im Bereich Leistung, Sicherheit und Fahrkomfort.

Lesedauer: min

Die europäische Tochter des chinesischen Baumaschinenherstellers Sany hat das Antriebsaggregat des SY265C an die aktuelle Abgasverordnung der EU-Stufe V angepasst und sorgt mit der einhergehenden Emissionsreduzierung für erweiterte Einsatzmöglichkeiten, insbesondere in Ballungsräumen. Im Tiefbau wie auch in anderen Tätigkeitsfeldern sollen Sany-Anwender zudem vom höheren Drehmoment des Dieselmotors profitieren, der Lastspitzen jetzt noch besser abdecken soll. Weiterentwicklungen meldet Sany auch im Bereich Sicherheit und Fahrerumgebung.

Touchdisplay für Bedienkomfort und Effizienz

Das auf 10" vergrößerte hochauflösende Touchdisplay löst den nur 7" großen Vorgänger mit Bedienleiste ab. Die Bedienung wird damit einfacher und intuitiver. Alle Betriebsparameter sind auf dem Hauptbildschirm übersichtlich angeordnet, der Schnellwechsler ist laut Sany von hier aus leicht zu bedienen und auch die Hydraulikparameter der jeweiligen Anbaugeräte sollen sich hier einstellen und einsehen lassen.


Bessere Rundumsicht erhöht Sicherheit

Das standardmäßige Sicherheitspaket mit einer Heckkamera und LED-Scheinwerfern hat Sany jetzt um eine seitliche Kamera ergänzt. In Verbindung mit dem neuen 10"-Touchdisplay soll sich dem Bediener damit eine verbesserte Rundumsicht bieten. Diese kann auf dem Display immer wieder neu angeordnet und kombiniert werden, um auch kleine Hindernisse besser wahrzunehmen, selbst am Ende eines langen Arbeitstages und bei schlechter Sicht.    t

Firmeninfo

SANY Europe GmbH

Sany Allee 1
50181 Bedburg

Telefon: 02272-90531100

[11]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT