Aktuelles

Rototilt präsentiert die Gewinner des Wettbewerbs #excavatorhero

Rototilts Wettbewerb in den sozialen Medien #excavatorhero, bei dem Alltagshelden in den Mittelpunkt gerückt werden, avancierte zum Erfolg. Die Gewinner stehen jetzt fest.


„Wir wollen die echten Heldinnen oder Helden sichtbar machen, die in der tagtäglichen Arbeit an unserer gemeinsamen Zukunft bauen. Hierbei reden wir über alle Baggerführer, die bei den großen Projekten oft übersehen werden – die sich jedoch im Zentrum der Ereignisse befinden und an einem modernen Arbeitsplatz unverzichtbar sind“, so Per Väppling, Vertriebs- und Marketingleiter von Rototilt Group AB.

Unter allen Teilnehmern wurden folgende Gewinnerbeiträge ermittelt:

Rickard Hessle aus Göteborg, Schweden.
Rickard Hessle beschäftigt sich seit mehr als 25 Jahren mit Maschinen. Bereits im zarten Alter von 7 Jahren sammelte er seine ersten Erfahrungen. Seit einigen Jahren nutzt er größtenteils Bagger mit über 30 Tonnen, in erster Linie eine Volvo-Spezialanfertigung mit langem Baggerarm. Der Fokus liegt auf größeren Infrastrukturaufträgen, u.a. mit Sprengungsvorbereitungen und Aufräumarbeiten im Nachhinein, sowie auf Arbeiten im Eisenbahnbereich.

„Das Arbeiten mit einem Rototilt-Schwenkrotator ist absolute Weltklasse. Alle Stellen sind erreichbar und selbst mit großen Baggern ist ein extrem flexibles Arbeiten möglich“, schwärmt Rickard Hessle.

Pål Bergly Østre aus Oslo, Norwegen
„Es ist ein großartiges Gefühl, zu den Gewinnern zu gehören! Bagger sind meine große Leidenschaft. Für mich ist es ein echtes Highlight, das Rototilt-Werk besuchen zu dürfen. Rototilt hat für das Arbeiten mit Baggern völlig neue Dimensionen eröffnet“, so Pål Bergly Østre.

Pål Bergly Østre fährt seit 9 Jahren Bagger, hauptsächlich Radbagger. Für die kommunale Wasser- und Abwasserverwaltung der norwegischen Hauptstadt Oslo führt er unterschiedliche Wartungsarbeiten aus. Für ihn ist ein Schwenkrotator in der täglichen Arbeit nicht mehr wegzudenken.

Hannu Saukko aus Oulu, Finnland
Hannu Saukko ist ein selbstständiger Unternehmer aus Merijärvi in der finnischen Provinz Nordösterbotten, doch im Prinzip ist er in ganz Finnland im Einsatz. Seine Aufträge sind hauptsächlich im Bereich Eisenbahnbau und -wartung angesiedelt, doch er führt auch Arbeiten an Brücken und Straßen aus. Hannu Saukko kennt sich seit dem Alter von 7 Jahren mit Baggern aus und nutzt seit mehr als 10 Jahren Rototilt-Produkte. Sein ältester Schwenkrotator ist ein RT80 mit mehr als 16000 Betriebsstunden auf dem Buckel.

„Es ist schön, einer der Gewinner zu sein. Ich freue mich auf den Erfahrungsaustausch und auf die Möglichkeit, der Technikabteilung meine Vorschläge und Ideen mitteilen zu können“, so Hannu Saukkos erstes Statement, nachdem er beim Wettbewerb #excavatorhero gewonnen hat.

Brendan Mulholland aus Belfast, Irland
Brendan Mulholland arbeitet seit knapp 30 Jahren als Baggerführer. Vor drei Jahren investierte er in einen Case 130 D mit Rototilt-Schwenkrotator.

„Das Schönste an meiner Arbeit ist der Gesichtsausdruck der Umstehenden, wenn ich mit meinem Bagger loslege. Alle sind völlig verblüfft, was ich damit anstellen kann. Das habe ich meinem Schwenkrotator zu verdanken. Die Art des Auftrags spielt dabei keine Rolle. Ein Schwenkrotator ist ein riesiger Vorteil, er erleichtert das Arbeiten stets ungemein. Außerdem hat sich mein Auftragsvolumen vergrößert. Eine Tätigkeit ohne Schwenkrotator kann ich mir nicht mehr vorstellen. Da würde ich lieber den Beruf wechseln“, konstatiert Brendan Mulholland.

Der Wettbewerb fand in den sozialen Medien statt (Instagram und Facebook). Die Gewinner werden mit einem Besuch im Rototilt-Werk belohnt. Am 23. August dürfen die vier Gewinner einen ganzen Tag im schwedischen Vindeln sowie in dessen Umgebung verbringen. Auf dem Programm stehen u.a. eine Unternehmenspräsentation, ein Werksbesuch und eine „Zukunftswerkstatt“ zusammen mit Erlebnissen in der Natur, wie z.B. Rafting auf dem Vindelälven und eine Übernachtung in den Baumhäusern von Grano Beckasin, die liebevoll „Vogelnester“ genannt werden.

„Der Besuch bei Rototilt und eine Besichtigung der Produktion wird ganz sicher ein fantastisches Erlebnis“, sagt Rickard Hessle aus dem schwedischen Göteborg, ein Gewinner des Wettbewerbs #excavatorhero.

Nach oben
facebook youtube twitter rss