bauma Aktuelles Messerückblick

Rototilt: Mit Live-Demos überzeugt

Auch Rototilt blickt auf eine äußerst erfolgreiche Bauma 2019 zurück. Als Publikumsmagnet haben sich nach Unternehmensangaben die stündlichen Live-Demos erwiesen. Hier veranschaulichte der Erfinder von Schwenkrotatoren für Bagger und Baggerlader die Vorteile seiner Produktpalette.

Gleich zur Eröffnung der Bauma am Montag sei es, so Rototilt-Geschäftsführer Wolfgang Vogl, »gigantisch losgegangen und der Besucherandrang hielt bis zum Messeende am Sonntag an«. Der Geschäftsführer zeigte sich begeistert von der hohen Qualität des Fachpublikums.

Richtig voll sei es rund um den 250 m² großen Stand im Freigelände Nord zu den stündlichen Live-Demos geworden. Eines der Highlights war der starre Sieblöffel in Verbindung mit der im ICS-Steuersystem integrierten Rüttelfunktion, der dank hochwertigem Stahl als besonders verschleißresistent gilt. Im Mittelpunkt der Demos standen auch die Rototilt-Positionierungslösung (RPS), die erhöhte Präzision bei der Integration ins Baggersteuersystem verspricht, das Schnellwechsler-Sicherheitssystem SecureLock, durch das die Anbauwerkzeuge stets richtig angekoppelt sind, sowie die Möglichkeit des Rototilt-Festanbaus in Verbindung mit QuickChange-Wechsler. Dadurch lassen sich hydraulische Anbaugeräte innerhalb weniger Sekunden wechseln.

Konkrete Kaufabsichten

Das 25-köpfige Messeteam – die zehn Mitarbeiter von Rototilt in Regensburg wurden von Kollegen aus Schweden, Norwegen und Frankreich unterstützt – konnte zum Messeschluss auf mehrere tausend Kontakte zurückblicken. Besonders großes Interesse war an den kleineren Schwenkrotatoren R1 bis R3 für Trägergeräte von 1,5 t bis 12 t zu verzeichnen. »Viele Besucher kamen mit konkreten Kaufabsichten und selbst manches Bauma-Exponat wurde uns förmlich aus den Händen gerissen«, sagt Vogl.    §


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss