Aktuelles OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

Rolls-Royce Power Systems und ASI wollen Motoren für autonomen Betrieb optimieren

Die Kompatibilität von MTU-Motoren mit der ASI-Befehls- und Steuerungs-Software Mobius für autonome Fahrzeuge wollen künftig Rolls-Royce und ASI Mining sicherstellen.

Die beiden Partner haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, die es Rolls-Royce ermöglichen soll, seinen Bergbaukunden Lösungen mit MTU-Motoren bereitzustellen, die mit dem Mobius-System kompatibel und für den autonomen Betrieb geeignet sind.

Mit der Marke MTU ist der Geschäftsbereich Power Systems von Rolls-Royce ein Anbieter moderner An­triebslösungen für eine Vielzahl von Anwendungen, darunter Ausrüstung für den Bergbau. ASI Mining gilt als Branchenführer bei Entwicklung und Vertrieb autonomer Lösungen für die Bergbauausrüstung und andere Maschinen. Die Unternehmen planen, ihre kombinierte umfassende Erfahrung zu nutzen, um die Effizienz und Leistung von Bergbaugerät zu steigern und den Minenbetrieb gleichzeitig umweltfreundlicher und sicherer zu machen. Dazu sollen Antriebslösungen beitragen, die mit der ASI-Fahrzeugautomatisierungs-Software kompatibel sind. Ein möglicher Vorteil für Kunden von Rolls-Royce und ASI-Mining soll darin bestehen, das Antriebssystem in vorhandenen Muldenkippern nachzurüsten, sodass diese autonom fahren können.     t


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss