Aktuelles

Paschal-Werk: Wir blicken optimistisch in die Zukunft

Das neue Jahr 2020 steht vor der Tür, und wir können somit auf das Jahr 2019 zurückblicken, das sich als ein weiteres arbeitsreiches und zufriedenstellendes Jahr für das Baugeschäft, einschließlich der Schalungsindustrie, herausgestellt hat. Natürlich wurde der Bauma mit mehr als 600 000 Besuchern in diesem Jahr viel Aufmerksamkeit geschenkt. Auch für Paschal war der Messe-Auftritt ein Erfolg und im direkten Ergebnis sehr zufriedenstellend. Wir haben zwei neue Schalungssysteme – Logo.pro mit einseitig bedienbaren Schalungsankern und NeoR, die Leichtschalung als Weiterentwicklung der Raster-Universalschalung – zusammen mit ­neuen digitalen Diensten, wie einer Augmented-Reality-Software und einem Tool zur Reifemessung von Gussbeton (Paschal Maturix), eingeführt. Diese neuen Produkte wurden von unseren Kunden sehr gut angenommen. Während des gesamten Jahres standen bei Paschal die kontinuierliche Innovation und Entwicklung im Mittelpunkt, um die erfolgreiche Markteinführung dieser Produkte sicherzustellen, die auch unsere Erwartungen für 2020 stark beeinflussen.


Dies lässt uns für das kommende Jahr optimistisch in die Zukunft blicken. Dementsprechend haben wir insgesamt sehr positive Erwartungen, obwohl verschiedene Branchen- und Leistungsindikatoren auf einige Hindernisse für ein weiterhin starkes Wachstum, wenn nicht sogar auf eine Rezession, hinweisen.

Obwohl es in der Bauwirtschaft traditionell Verzögerungen bei der Reaktion auf Marktveränderungen gibt, haben wir bisher keine Anzeichen für einen Rückgang der Nachfrage unserer Kunden nach unseren Produkten und Dienstleistungen feststellen können. Natürlich gibt es auf den Weltmärkten zunehmende Unsicherheiten, die sich auch auf unsere Branche auswirken können. Aber zumindest für ein weiteres Jahr sehen wir einem hohen Aktivitätsniveau in unserem Geschäft entgegen.    m

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss