Aktuelles Hochbau (Schalung/Gerüste/Beton)

MEVA: Praktische Eigenschaften für überzeugende Ergebnisse

Reinigungsfreundlichkeit, Ergonomie und geringes Gewicht sind wichtige Faktoren für den Einsatz modularer Decken­schalungen. Mit der Weiterentwicklung der MevaDec will MEVA auf diese Anforderungen eingehen und bietet eine neue Generation des Systems an.

Der verbesserte Querschnitt des MevaDec-Randprofils und die angepasste Hauptträgerrinne sollen mögliche Betonanhaftungen auf ein Minimum reduzieren. Zudem soll die neue Generation auch mit optimierter Handhabung dank integrierter Griffprofile aufwarten und durch ihr geringes Gewicht punkten. Basierend auf den bewährten Systemvorteilen des Vorgängers, bietet die neue MevaDec weiter die drei bekannten Schalmethoden.

Schneller Baufortschritt

Im Einsatz auf der Baustelle hat sich die neue Deckenschalung nach Anbieterangaben bewährt und ihre Praxistauglichkeit demonstriert. »Das Frühausschalen und die dadurch reduzierte Materialvorhaltung bieten uns mit Blick auf einen schnellen Bauprozess klare Vorteile«, freut sich Züblin-Bauleiter Sascha Grübel. Der verantwortliche Projektleiter Hartmut Schnizer von PreArt Bau stimmt ihm zu und sagt: »Für mich ist MevaDec die erste Wahl und mit der neuen Generation haben wir jetzt noch mehr Vorteile in der Anwendung.«


Einfache Reinigung

Ein aktuelles Bauprojekt in Waldmössingen umfasst ein Bürogebäude mit drei Etagen sowie weitere Deckenbereiche in einer angrenzenden Werkshalle. Nach zahlreichen Einsätzen auf der Baustelle sieht MEVA die Reinigungsfreundlichkeit von MevaDec als belegt. Dank des neuen Designs soll sich der Reinigungsaufwand auf ein Minimum reduzieren und dadurch Zeit sowie Kosten sparen.     t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss