bauma Aktuelles Messerückblick

LiuGong: Zugehört - Im Mittelpunkt stand das Feedback der Kunden

Die Bauma ist gigantisch, bunt und laut – und obwohl LiuGong wie auch Dressta die Weltleitmesse gerade deshalb zu schätzen wissen, hatten sich die Unternehmen für den eigenen Standauftritt diesmal etwas ­vollkommen anderes vorgenommen. In den Mittelpunkt stellten die Baumaschinenhersteller das Motto »LiuGong is Listening« und damit das ruhige Gespräch mit den Kunden und Standbesuchern. Gänzlich auf einen Bauma-typischen Großauftritt wollte die LiuGong Group aber trotzdem nicht verzichten: Es wurden neue Radlader, Bagger, Motorgrader, Raupen und Gabelstapler vorgestellt, die für wichtige Weiterentwicklungen des Unternehmens stehen.

Von Dan Windhorst

Neun neue Modelle feierten in München ihr Debüt, deren Entwicklung laut Zeng Guang'an, Geschäftsführer der LiuGong Group, vor allem von der engen Zusammenarbeit mit den Kunden inspiriert wurde. Anstatt aber übliche Marketing-Argumente am Stand aufzubringen, wollten LiuGong und Dressta echtes Kunden-Feedback für ihre Produkte und Serviceangebote generieren (das bau­MAGAZIN berichtete in Ausgabe 3/19, Seite 51). Laut Howard Dale, Vorsitzender von LiuGong Europe sowie Dressta, sollte dabei nicht beschönigt werden. »Der Kunde hat uns klar und deutlich signalisiert was die Vorzüge und Nachteile unserer Produkte sind.«

Dass neue Maschinenentwicklungen auf Basis von Kunden-Feedback vorangetrieben werden können, sieht LiuGong beispielsweise mit seinem neuen schweren Abbruchbagger 950E als bewiesen. Gefordert waren eine große Reichweite und ein leistungsstarker Motor, der den gestiegenen Emissionsanforderungen gerecht wird. Bestückt wurde der 950E mit dem neuesten Cummins-QSG12-Motor, der mit einer Netto-Nennleistung von 282 kW (383 PS) gemäß EU-Emissionsstufe IV aufwartet. Der kompakte QSG12 liefere, so LiuGong, »unübertroffene und zuverlässige Leistung in seiner Klasse« und sei dennoch nahezu emissionsfrei.

Kunden-Feedback live erlebbar gemacht

Auffällig war am Stand von LiuGong das interaktive »Listening Lab«, in dem die Gäste ihre Gedanken zu einigen großen Branchentrends frei posten konnten. Diese Form des interaktiven Standbesuchs setzte sich auch bei der Präsentation der Maschinen fort, indem die Live-Vorstellungen der einzelnen Produkte auch live in soziale Netzwerke übertragen wurden.


In einer sogenannten Hörecke durften die Besucher außerdem Input zu einem Radladerprojekt der nächsten Generation geben: »Hinter der Entwicklung jeder unserer Maschinen soll die Geschichte der Zusammenarbeit mit den Kunden stehen«, ergänzt Howard Dale. Damit unterstrich LiuGong die Botschaft zuzuhören, um die eigene Arbeit weiter zu verbessern.

»Ein gutes Beispiel dafür, dass dieses Prinzip Erfolg hat, ist unser neuer Bagger 909ECR. Es gab den Kundenwunsch nach mehr Betriebsstabilität und ­verbesserter Werkzeughandhabung. Mit dem 909ECR haben wir eine Maschine entworfen, die genau diesen Anforderungen gerecht wird«, so Howard Dale. Der LiuGong-Entwicklungsprozess (LDP), an dem Kunden laut Hersteller in jeder Phase beteiligt seien, habe eine Maschine geschaffen, die auf das Segment der Anlagenvermietung zugeschnitten sei und sich in Innenstadt- und Straßenanwendungen auszeichnen soll.

Neues Schwergewicht für das Abbruchsegment

Zu den weiteren Highlights gehörte der schwere Abbruchbagger 950E mit verbesserter Stabilität und einem verstärkten 30-m-Ausleger, der es dem Bagger ermöglichen soll, weit über seinem Gewicht zu stanzen. Größere Ausbrechkraft und die Fähigkeit, schwere Anbaugeräte zu handhaben, sorgen zudem dafür, dass der 950E die Arbeit schneller erledigt. Ebenfalls zum ersten Mal mit dabei war der mit dem ›Red Dot Award‹ ausgezeichnete Motorgrader 4180D. Hierbei lenkte Dale die Aufmerksamkeit auf eine verbesserte Sichtbarkeit sowie mehr Bedienerkomfort.

Nach oben
facebook youtube twitter rss