Aktuelles Gewinnung / Aufbereitung / Brechen / Sieben

Liebherr-Hydraulikbagger: Im Großeinsatz nach der Brückensprengung

Die marode Salzbachtalbrücke in Wiesbaden ist Anfang November gesprengt worden. Bis Ende des Monats wurden mit 23 Liebherr-Erdbewegungsmaschinen 15 000 m³ Abbruchmaterial zerkleinert und abtransportiert. Die Raupenbagger, Radlader und die knickgelenkten Muldenkipper des Herstellers gewährleisteten einen zügigen und reibungslosen Ablauf der Aufräumarbeiten.

Lesedauer: min

Die 300 m lange Salzbachtalbrücke, die ein halbes Jahrhundert zwischen den Anschlussstellen Wiesbaden-Biebrich und Wiesbaden-Mainzer Straße lag, musste wegen ihrer Einsturzgefahr ge­sprengt werden. Seit dem 6. November waren dann 23 Liebherr-Baumaschinen im täglichen Einsatz – davon 18 Raupenbagger der Modelle R 966, R 956, R 954, R 946, R 938 und R 936, zwei Radlader L 566 XPower und drei knickgelenkte Muldenkipper TA 230. Die Liebherr-Raupenbagger waren für diesen Einsatz ausgestattet mit Abbruchzangen, Sortiergreifern und Pulverisierern, die eine schnelle und saubere Trennung von Beton und Eisen erlaubten. Das getrennte Material wurde von den Radladern auf die knickgelenkten Muldenkipper überführt, die wiederum den schnellen und sicheren Abtransport sicherstellten. Nach vollständigem Ab­räumen der Brückentrümmer konnten die Gleise und Oberleitungen der Bahnanlagen sowie der Bahnverkehr, der unterhalb der Brücke verläuft, wiederhergestellt werden. Die Gesamtfertigstellung der neuen Süd- und Nordbrücke soll 2026 stattfinden.

Tradition verpflichtet

Liebherr pflegt eine langjährige Beziehung zu dem ausführenden Unternehmen der Abräumarbeiten der Salzbachtalbrücke. Der Kunde Christof Brand ergänzte für diesen Einsatz den eigenen Fuhrpark durch die Anmietung von zusätzlichen Maschinen von Liebherr-Mietpartner. Des Weiteren waren Monteure von Liebherr-Baumaschinen Vertrieb und Service der Niederlassung Frankfurt dauerhaft vor Ort, um einen reibungslosen Einsatz der Baumaschinen und lokalen Serviceleistungen zu ge­währleisten.


Der Liebherr-Kundendienst schuf über viele Jahre hinweg eine von gegenseitigem Vertrauen geprägte, solide Partnerschaft. Mittlerweile um­fasst der Fuhrpark der Christof Brand GmbH mehr als 30 Liebherr-Maschinen aller Größen und Varianten. Besonders das vollhydraulische Schnellwechselsystem Likufix, das einen sicheren und schnellen Wechsel von mechanischen und hydraulischen Anbauwerkzeugen aus der Kabine heraus ermöglicht, überzeugt das Bauunternehmen.    t

[18]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT