Komatsu: »Hublastriese« mit kompakten Maßen

Erhalt der Kernsubstanz und Bauen im Bestand sind zwei Trends, die mit dazu beitragen können, den Flächenverbrauch im Land zu reduzieren und Bauzeiten zu verkürzen. Sie stellen aber jedes Bauunternehmen vor die Herausforderung, auf räumlich beengten Baustellen möglichst ohne Störung des Verkehrs noch schneller fertig zu werden. Für dieses Einsatzfeld hat Komatsu den PW148-11 konzipiert, einen 15-t-Mobilbagger mit einem Heckschwenkradius von lediglich 1,85 m.

Lesedauer: min

Um seine Einsatzflexibilität zu erhöhen, ist der PW148-11 auch mit einer Anhängerkupplung erhältlich. Damit kann er Anhänger mit Auflaufbremse und einem Gewicht von bis zu 7,5 t ziehen. Die dafür notwendigen elektrischen und hydraulischen Anschlüsse sind ab Werk vorgesehen, inklusive zweier Zusatzkreisläufe zum Kippen des Anhängers oder die Betätigung der Heckklappe. Somit kann der Mobilbagger auf der Baustelle Baumaterialien selbst und flexibel transportieren. Ebenso ist der Transport zusätzlicher Anbaugeräte wie Löffel, Hydraulikhammer und Schalengreifer mit dem Anhänger möglich. Das spart Zeit und hilft, den Bauauftrag schnell auszuführen.

Zusätzlicher Hydraulikkreislauf

Damit die breite Zubehörauswahl auch einfach verwendet werden kann, ist der PW148-11 serienmäßig mit einem zusätzlichen Hydraulikkreislauf ausgestattet, der über einen Schiebetaster am Joystick betätigt werden kann. Um Anbaugeräte schnell und sicher zu wechseln, ohne dabei die Kabine verlassen zu müssen, sind die Voreinstellungen für Ölstrom und -druck von bis zu 15 hydraulischen Anbaugeräten direkt auf dem Monitorsystem abrufbar. Die Komatsu Integrated Attachment Control (KIAC) stellt zudem Einstellmöglichkeiten für die erste und zweite (optional verfügbare) Hydraulikfunktion zur Verfügung. In der Hammer-Betriebsart wird automatisch die Rücklaufleitung drucklos geschaltet.


Für den PW148-11 bietet Komatsu ein breites Angebot an Sonderausrüstungen. Dazu zählt auch die Möglichkeit, den Mobilbagger über die Händler BRR Baumaschinen Rhein-Ruhr, GP Baumaschinen Halle, Kuhn, Ritter & Schwald und Schlüter in Sonderfarbe lackieren zu lassen (siehe auch Kasten »Frischer Farbwind« auf dieser Seite).

Als Werkzeugträger der Baustelle setzt der PW148-11 auf einen umweltfreundlichen Komatsu-Motor mit variabler Pumpen-Motorsteuerung und Visko-Lüfterkupplung. Um unnötigen Kraftstoffverbrauch, Abgase und Betriebskosten zu reduzieren, schaltet die automatische Leerlaufabschaltung den Motor nach einer voreingestellten Zeitspanne von 5 bis 60 Minuten ab. Darüber hinaus unterstützt eine im Fahrerhaus auf dem Monitorsystem dargestellte Eco-Anzeige den Fahrer dabei, die Maschine weiter kraftstoffeffizienter zu betreiben.     t