Aktuelles Verkehrswegebau – Tiefbau

KEMROC auf der STUVA-Expo 2019 in Frankfurt am Main

Mehr Baggerleistung im Tunnel- und Infrastrukturbau

Hydraulikbagger kommen im Tunnel- und Infrastrukturbau mit passenden Anbaugeräten richtig in Schwung. Spezial-Anbaufräsen von KEMROC ermöglichen dort wirtschaftliche Einsätze, wo andere Methoden versagen oder sich nicht rechnen. In diesem Jahr hat der Thüringer Hersteller sein Produktprogramm beträchtlich ausgeweitet. Damit liegt jetzt die weitaus breiteste Palette an KEMROC-Fräsen vor.
 
Mit Spezial-Anbaufräsen von KEMROC am Ausleger und ihren Joysticks in den Baggerkabinen haben es Fahrer in vielen Industriebereichen buchstäblich in der Hand, komplexe Aufgaben unter schwierigen räumlichen Bedingungen auszuführen. Auf der diesjährigen STUVA-Expo präsentiert der Hersteller seine technischen Lösungen für komplexe Aufgaben im Tunnel- und Infrastrukturbau.  
 
Packende Technik in Frankfurt am Main
 
Seit mehr als 50 Jahren bilden die STUVA-Tagung und die begleitende Fachausstellung STUVA-Expo einen gesetzten Termin im Kalender von Tunnelbauexperten. Mit der Beteiligung am diesjährigen Event unterstreicht KEMROC sein Engagement um effizientes und wirtschaftliches Arbeiten im Tunnelbau. Auch im oberirdischen Infrastrukturbau werden KEMROC-Fräsen seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt. In diesem Jahr wurden zahlreiche neuartige Maschinen zum Fräsen und Schneiden vorgestellt sowie bestehende Produktreihen ausgebaut.


Die Schneidräder von KEMROC ermöglichen ein sauberes, vibrations- und erschütterungsarmes Trennen von Gestein und Betonstrukturen wie etwa von provisorischen Tunnelsohlen. Die patentierten KEMROC-Kettenfräsen dienen unter Tage zum Abteufen von Tunnelsohlen in Naturstein und Beton. Ihre zwischen den zwei seitlichen Schneidköpfen umlaufende Fräskette ermöglicht dabei einen zielgenauen Materialabtrag, ohne dass der Bagger oder der Ausleger geschwenkt werden müssen wie etwa beim Einsatz herkömmlicher Querschneidkopffräsen. Über Tage werden KEMROCKettenfräsen erfolgreich im Graben- und Kanalbau verwendet. Mit ihnen gelingt das Erstellen von Gräben mit exakt definierter Breite und senkrechten Wänden ohne den unvermeidlichen Überschnitt wie beim Einsatz herkömmlicher Querschneidkopffräsen. Mit den zwei neuen Modellen EK 110 und EK 150 hat der Hersteller die Baureihe EK seiner Kettenfräsen ergänzt. Die neue EK 110 bietet 30 % mehr Schneidleistung als das weiterhin kleinste Modell EK 100, die neue EK 150 bietet 20 % mehr Schneidkraft als das bisher stärkste Modell EK 140. Schließlich werden auch Flächenfräsen von KEMROC erfolgreich unter Tage eingesetzt – etwa bei der Tunnelsanierung. Gegenüber herkömmlichen Verfahren wie Schneiden und Hämmern erweist sich die Arbeit mit der Flächenfräse in weichen bis mittelharten Materialien als ein rationelles, exaktes und gebirgsschonendes Verfahren. Über Tage dienen die KEMROC-Flächenfräsen zu einem höhengenauen Materialabtrag von mineralischen Strukturen wie Asphalt und Beton. Besonders gut eignen sich zudem die KEMROC- Universalfräsen der Serie ES für Profilierarbeiten im Tunnelbau. Sie dienen zum Profilieren von Überbeton. Die zylindrische Form der Frästrommel ermöglicht eine exakte Bearbeitung der Profilierfläche. Ein Schwenken ist nicht notwendig.

FIRMENINFO

KEMROC Spezialmaschinen GmbH

Jeremiasstrasse 4
36433 Leimbach

Telefon: +49 3695 850 2550
Telefax: +49 3695 850 2579

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss