Aktuelles Messen, Seminare und Termine

Goldhofer: Moving the big things

Goldhofer auf der Conexpo, 10.-14. März 2020, Las Vegas (NV): Freigelände F7310A

Die Formel erfolgreicher US-Schwerlasttransporte: PST/SL-E 6, STZ-P 9, STZ-VL 3+1

Besucher der größten Baumaschinenmesse auf dem amerikanischen Kontinent finden vom 10. bis 14. März 2020 auf dem Goldhofer-Stand gleich eine ganze Reihe an Transportlösungen, mit denen sie überdimensionale und schwerste Lasten einfacher, flexibler und vor allem wirtschaftlicher befördern können. So präsentiert der Marktführer mit dem Schwerlastmodul PST/SL-E 6, dem Semiauflieger STZ-P 9 sowie dem Tiefbettauflieger STZ-VL 3+1drei Messe-Highlights, die für die zuverlässige Anlieferung anspruchsvollster Baumaschinen und -teile sorgen. „Selbstverständlich können sich Messebesucher auf unserem Stand auch über die speziell für den Nordamerikanischen-Markt konzipierten Fahrzeuge, wie den Dual-Lane-Modulanhänger THP/DC, informieren“, so Stefan Kohler, Vice President Sales der Goldhofer Inc.

Flexibler Antrieb, überragende Leistung – Goldhofer PST/SL-E

Zur Beförderung zunehmend schwerer, voluminöserer und vor allem höherer Lasten sind die Schwerlastmodule von Goldhofer die geeignete Wahl – auch auf anspruchsvollem Terrain. Gerade durch ihre elektronische Vielweglenkung sind die Selbstfahrer vom Typ PST/SL-E äußerst flexibel und wendig, um schwerste Lasten aufzunehmen und punktgenau abzusetzen. Schwerlastmodule von Goldhofer, ob gezogen (THP-Modelle), angetrieben (PST-Modelle) oder kombiniert (»ADDRIVE«-Modelle) – die breite Palette an Fahrzeugen hält die passende Transportlösung für jede Herausforderung bereit. Schließlich bieten sie ein geringes Eigengewicht, eine niedrige Bauhöhe, wie etwa Ladebrücken, und ein hohes Biegemoment. So vereint zum Beispiel der »ADDRIVE« die Vorteile eines gezogenen Schwerlast-Moduls mit denen eines Selbstfahrers, da er das bei manchen Transporten mehrfach notwendige Umladen der Fracht von einem Straßentransportfahrzeug auf einen oder mehrere Selbstfahrer vermeidet – etwa beim Überfahren von Brücken mit niedrigen Belastungsparametern oder Durchqueren enger Kurven oder Serpentinen.  

Der Champion in der 110-Tonnen-Klasse – Highway-Semitrailer STZ-P 9

Optimal an die Erfordernisse der Nordamerikanischen-Transportbranche angepasst sind auch der Highway-Semitrailer STZ-P 9. Mit seinen 3x3-achsigen Pendelachsfahrwerken bietet das Fahrzeug trotz seiner Ladelänge von mehr als 27,5m (ca. 90 Fuß) eine beeindruckende Manövrierfähigkeit. Der Grund: Die hydromechanische Zwangslenkung des Anhängers und die robuste Pendelachstechnologie gestatten einen Lenkwinkel von bis zu 60 Grad und einen maximalen Federweg von 600 Millimetern (23,6 Inches). Damit lassen sich enge Straßen mit scharfen Kurven ebenso bewältigen wie Bodenwellen und Schlaglöcher. Da das Heckfahrwerk auch unter Last ein- und ausgefahren werden kann, ist es möglich, das Fahrzeug situationsbedingt zu verkürzen und mit der Sattelzugmaschine entsprechend wieder auszuziehen. So lassen sich auch besonders enge Kurvenfahrten und Engpässe, wie zum Beispiel in Innenstädten, einfach bewältigen. Dank seines hydraulischen Achsausgleichs erlaubt der STZ-P9 komfortable Be- und Entladungen unterschiedlichster Transportgüter, auch ohne Kraneinsatz. Den jeweiligen Zulassungsbestimmungen entsprechend, lässt sich der Achsabstand zwischen den Fahrwerken vorgabenkonform anpassen.


Für Standard- und Sonderlasten – Tiefbettauflieger STZ-VL 3+1

Im harten Transportalltag zählt vor allem Zeit. In dieser Hinsicht überzeugen die Goldhofer-Tiefbettauflieger der Serie STZ-VL auf ganzer Linie. So sind sie nicht nur einfach und zügig von vorne zu beladen, sondern können mit wenig Eigengewicht auch sehr hohe Nutzlasten aufnehmen und transportieren. Dank des niedrigen Höhenunterschieds von Brücke und Fahrzeug können auch Ladungen mit kleinem Böschungswinkel aufgenommen werden. Die geringe Bauhöhe der Brücke erlaubt dabei eine hohe Stabilität beim Beladevorgang. Mit einem Achsausgleich von 270 Millimetern und einem Lenkeinschlag von 45 Grad ist der STZ-VL äußerst manövrierfähig und jeder Verkehrssituation gewachsen. Eine zusätzlich anbaubare Flip Axle erhöht die Flexibilität und ermöglicht einen über die einzelnen Bundesstaaten hinausgehenden Transporteinsatz.

Kurz: Dank hoher Achslast, geringen Eigengewichts, großen Lenkeinschlags und längerer Ladeflächen eignet sich der STZ-VL 3 optimal für Schwertransporte etwa von Baggern oder anderen großen und stattlichen Stückgütern.

Schneller Service und Kundennähe – Goldhofer vor Ort

Dem Stellenwert des wichtigen Nordamerikanischen-Marktes entsprechend ist Goldhofer mit einer eigenen Niederlassung in Miramar (Florida) auf dem nordamerikanischen Kontinent vertreten. Dort unterhält die amerikanische Tochter Goldhofer Inc. zusammen mit der Goldhofer-Tochter Flite Line einen eigenen Firmensitz. Kleine, mittlere und große Transport-Unternehmen finden hier Beratung, Service und Unterstützung in allen Belangen rund um Anhänger, Sattelanhänger und Schwerlastmodule. Ein weiterer Vorteil für US-Kunden: Umfängliche Reparaturarbeiten und Ersatzteilversorgung sowie Generalüberholungen können direkt vor Ort zeitsparend durchgeführt werden. Zusätzlich besteht noch eine Kooperation mit Trail King Industries (Mitchell, USA)

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss