Aktuelles Bau- und Nutzfahrzeuge

Fliegl: Schwertransport der ganzen Breite

Schwertransporte sind so anspruchsvoll wie vielfältig: Deshalb ­ent­wickelt Fliegl Trailer sein breit aufgestelltes Tieflader-Programm ­kontinuierlich weiter, um für jeden Einsatzzweck und Einsatzort in der Baubranche optimale Nutzfahrzeugkonzepte anbieten zu können. Auch die neueste Generation von ­Satteltiefladern und Tieflade­anhängern aus dem Hause Fliegl will durch zukunftsweisende Ideen und durchdachte Detail­lösungen aufwarten, die die Beförderung von Baugeräten, Maschinen und Spezialfahrzeugen noch sicherer, wirtschaftlicher und praktischer machen.

Mit seiner großzügigen Innenbreite von 2 050 mm eröffnet beispielsweise der Fliegl-Tandem-Tiefbettanhänger zusätzliche Transportmöglichkeiten – für Baufirmen ebenso wie für Vermieter von Baumaschinen, Staplern und Spezialgeräten. Für die Tandem-Tieflade­anhänger aus dem Hause Fliegl spricht u. a. die serienmäßig in die Bordwand eingelassene Load-Lock-Leiste. Mit 36 zusätzlichen Zurrpunkten optimiert sie die Fixierung der Ladung. Hohe Bodenfreiheit und gute Geländegängigkeit erreicht Fliegl mit dem Integral-Luftkessel. Bei Anhängern bis 11,8 t Gesamtgewicht wird der herkömmliche Luftkessel zur Speisung der Bremsanlage komplett eingespart. Seine Aufgabe übernehmen Hohlprofile, die ohnehin im Fahrzeug als tragende Elemente vorhanden sind. Das Leergewicht wird so verringert und die Nutzlast erhöht. Außerdem ragt der Kessel nicht nach unten über die Achsen hinaus. Der gesamte Rahmen inklusive Kessel ist feuerverzinkt. Erst auf der Nordbau hat Fliegl kürzlich den Prototypen eines Tandem-Tiefladers mit 15 t technischer Nutzlast und 19 t Gesamtgewicht vorgestellt. Mit 5,9 m Plattformlänge wurde das wendige Fahrzeug vor allem für den Einsatz auf Baustellen mit engen Zufahrten konzipiert.


Drei aus dem Tieflader-Portfolio

Schon drei Anhänger geben einen Einblick in Fliegls Tieflader-Portfolio. So liegt dem DTS 300 Greenlight Fliegls Philosophie eines konsequenten, intelligenten Leichtbaus zugrunde. Durch den Einsatz von hochfestem Spezialstahl und durch Chassis-Modifizierungen ist es gelungen, die Nutzlast des neuen Greenlight auf 24,5 t zu steigern. Mit Auszügen und Holzbohlen lässt sich der Anhänger auf 3 000 mm verbreitern. In der Mitte der Ladefläche ist ein Staufach für die Bohlen untergebracht. Ebenfalls zur Nordbau hatte Fliegl das nächste Fahrzeug der Greenlight-Serie präsentiert, den Vierachs-Tiefladeanhänger VTS 400 Greenlight mit 31 t Nutzlast.

Als erster Nutzfahrzeugbauer brachte Fliegl 1992 einen Tiefladeanhänger mit gerader Ladefläche auf den Markt (P-Modell). Die gerade Plattform und die niedrige Bauart garantieren Vielseitigkeit und optimale Gewichtsverteilung – für den Transport von Baumaschinen, Containern, Baustoffen oder auch Langmaterial. Stellvertretend für die heutigen Vertreter des Konzepts steht der DTS 300P mit rund 23,1 t technischer Nutzlast. In seinen Drehschemelvorbau ist ein abschließbarer Staukasten eingelassen. Sechs Zurrpunkte im vorderen Tiefbettbereich und sechs Zurrpilzpaare im Außenrahmen übernehmen die Ladungssicherung.    §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss