Fliegl Fahrzeugbau: Ein Allrounder für die Baustelle

Maximum Krane, ein Tochterunternehmen der Maxikraft-Gruppe, hat kürzlich den eigenen Fuhrpark um zwei Fliegl-Tandem-Plattformanhänger des Typs TPS 140 erweitert.

Lesedauer: min

Das Kran- und Schwerlast­logistikunternehmen bewegt normalerweise deutlich größere Kaliber, bis hin zum 1 000-t-Raupenkran. Doch der TPS 140 zeigt sich als flexibler Allrounder, etwa für Zubringertransporte zur Baustelle. Werden Baustellen für eine längere Zeit eingerichtet, braucht es oft Werkstatt- und Aufenthalts-Container. Dank der mittig angeordneten Verriegelungen passt ein 20'-Container auf den TPS 140; die Verriegelungen sind versenkbar und sorgen bei Nichtgebrauch für eine ebene Ladefläche.

»Wir transportieren auch große Elektromotoren, Wärmetauscher oder andere Maschinen für unsere Kunden«, sagt Maximum-Krane-Werkstattleiter Frank Weber. Um die Ladung zu sichern, bietet der TPS 140 ein Load-Lock-Profil im Außenrahmen – hier lassen sich Spanngurte einhängen. Zusätzlich an Bord befinden sich zwölf Zurrösen mit je 5 t Zugkraft. Jeweils links und rechts im Außenrahmen sowie neben dem Hauptträger im Boden eingelassen sind vier Rungentaschen; die insgesamt acht feuerverzinkten Steckrungen lagern in einem Staufach.


Radlader, Stapler, selbstfahrende Hebebühnen

Dank der robusten Alu-Rampen in 2 400 mm Länge transportiert der TPS 140 auch rollende Ladung sicher an den Zielort. »Wir haben auch große Geländestapler im Einsatz, die transportiert werden müssen. Das geht natürlich auch mit dem Anhänger«, sagt Werkstattleiter Weber. Die notwendigen Rampen finden im abschließbaren Stauraum Platz, der quer unter der Ladefläche montiert ist. 30 mm starke Siebdruckplatten bilden den Boden und bieten eine hohe Punktbelastbarkeit – die Staplerlast darf bis zu 5 400 kg betragen.

Zwei LED-Arbeitsscheinwerfer am Heck sorgen für gute Sicht durch gutes Licht; eine abnehmbare LED-Rundumleuchte warnt bei Bedarf vor Überbreite, ebenso das Paar beleuchtete Warntafeln, die sich auf 3 m Breite ausziehen lassen. Die beiden SAF-Trommelbremsachsen plus Zwillingsbereifung sind per Laser vermessen und laut Hersteller so exakt eingestellt, um den Reifenverschleiß zu reduzieren und den Kraftstoffverbrauch zu senken.    t