Fliegl Fahrzeugbau GmbH Sicherheit und Komfort beim Planen-Handling

Je nach Schüttgut bleiben hin und wieder Reste in der Mulde, die mit dem Besen entfernt werden müssen; bislang klettern Fahrer dafür meist mit einer Leiter in die Mulde. Dabei herrscht ein Absturz- und Verletzungsrisiko, nicht nur bei Nässe und Schnee. Fliegl hat auf der Bauma im Oktober eine Innovation vorgestellt, die den Aufstieg zur Mulde und das Planen-Handling einfacher und deutlich sicherer machen soll: ein schwenk- und klappbares Podest in Kombination mit einem neuen elektrischen Fliptop-Schiebeverdeck.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Fliegl

Das Podest kann nicht wegrutschen, die Trittstufen sind mit kleinen nach oben gebogenen Zähnen ausgestattet und somit ebenso rutschfest. Das Podest kann in Fahrtrichtung links oder rechts montiert werden. Es lässt sich ohne großen Kraftaufwand ausklappen.


Auch in Kombination mit elektrischem Verdeck

Auch das neue elektrische Fliptop-Schiebeverdeck will mit cleveren Details punkten: Die Führungsschiene ist 1 m länger als bei ähnlichen Verdecken, was mehr Stabilität verspricht. Zudem braucht es zur Betätigung nur ein Stahlseil bzw. eine Führungsrolle, was laut Fliegl ein Schieflaufen und Verhaken der Plane verhindere. Dank eines Bolzens, der in den Führungsbügel einfährt, muss das Verdeck am Heck nicht zusätzlich abgespannt werden. Das neue Stehpodest lässt sich in Kombination mit dem elektrischen Fliptop-Schiebeverdeck an alle Fliegl-Sattelkipper montieren, unabhängig von der Muldenart und -höhe. Dank Verzinkung ist es gegen Rost geschützt.    t