Aktuelles Bau- und Nutzfahrzeuge

Faymonville: Funktional und praktisch

Was ein Fahrzeug und all seine technischen Möglichkeiten wirklich ausmacht, entscheidet sich im Alltag des Fahrers. Darüber weiß Jörg Gerl zu berichten, der bei BKN Bautransport aus Seddiner See einen 1+2-Achs-Semi-Tieflader des Faymonville-Typs MultiMax Plus steuert.

Der im Frühjahr letzten Jahres an BKN Bautransport ausgelieferte MultiMax Plus brachte für Jörg Gerl einige deutliche Verbesserungen mit sich. »Durch die vorgegebenen Einteilungen lässt sich der Auszug perfekt einstellen.« Das hilft ihm beispielsweise bei der Verladung von Radladern. »Auch die Abstützung am Heck lässt sich leicht und schnell bedienen.« In Sachen Handhabung legen Fahrer wie Gerl viel Wert auf praktische Lösungen. »Funktional und handlich muss es sein«, so der Transportprofi.

Die Arbeit im Spezialtransportbereich ist anspruchsvoll und die Verantwortung der Fahrer groß. Eine materialschonende Bauweise wird sehr geschätzt. »Es ist von Vorteil, dass der Schwanenhals beim MultiMax Plus nicht zu lang ist und ausreichend hoch über dem Satteltisch ausgelegt ist. Dadurch setzt er im Gelände nicht schnell auf die Zugmaschine auf.«


Mehr Möglichkeiten dank Auszug und Löffelstielmulde

Jörg Gerl zurrt die letzten Verspannketten an, die einen Bagger für den nächsten Transport auf dem Tieflader fixieren. Dann geht’s für ihn wieder auf die Straße. Zufrieden ist der 56-Jährige über das hohe Maß an Flexibilität, die er mit seinem Tieflader erreicht. »Auszug und Mulde ermöglichen uns, längere bzw. höhere Maschinen bis zu einer Höhe von 3,4 m zu transportieren.« Und genau darauf greift er wenig später zurück, als ein weiterer Bagger vom Firmensitz in Seddiner See, südlich von Potsdam gelegen, zu einer Baustelle befördert werden muss. »Die Alueinleger in der Radmulde lassen sich in zwei Stufen einfach herausnehmen und beiseite tragen. Diese Option ermöglicht uns, Bagger mit einer geringen Bodenfreiheit zu versenken.«    §

Nach oben
facebook youtube twitter rss