FAE Central East Europe GmbH Neue Ära für Straßenfräsen einläuten

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: FAE

Mit neuen Asphaltfräsen der Typen RPL/SSL, RPM/SSL und S/SSL für Kompaktlader erweiterte FAE zur Bauma sein Angebot mit einer neuen Produktreihe, die ganz dem Straßenbau gewidmet ist. Die neuen FAE-Fräsen basieren auf der Kaltfrästechnologie, die Oberfläche des Straßenbelags wird durch Werkzeuge abgefräst, die an einem Rotor angeordnet sind.

Die Fräsmodelle RPL/SSL und RPM/SSL sind für die Oberflächenvorbereitung in der Straßensanierung konzipiert. Dank ihrem Einsatz soll anschließend das Aufbringen einer neuen Asphalt- oder Betonschicht beziehungsweise das Herstellen von Gräben deutlich vereinfacht werden. Das mit einer Frässcheibe ausgestattete Modell RWM/SSL ist vor allem für die Erstellung von Gräben, insbesondere für die Verlegung von Elektro-, Wasser-, Gas- oder Glasfaserleitungen, vorgesehen.

RPL/SSL und RPM/SSL

Die mit Kompaktladern von 60 PS bis 120 PS kompatible RPL/SSL kann bis 17 cm Tiefe fräsen und ist für Breiten von 45 cm, 60 cm und 75 cm erhältlich. Die RPM/SSL für Kompaktlader von 75 PS bis 120 PS hingegen kann in bis zu 25 cm Tiefe und 60 cm Breite arbeiten.

Mit neuen Asphaltfräsen  der Typen RPL/SSL (Bild), RPM/SSL und RWM/SSL für Kompaktlader hat FAE sein Sortiment ausgebaut.

Dank der selbstnivellierenden Kufen und Neigungsausgleich (Tilt) sollen auch auf unebenen Flächen optimale Ergebnisse gewährleistet werden. Die Arbeitspräzision wird durch ein hydraulisches Verfahrsystem wie auch praktische Tiefen- und Schneidanzeiger sichergestellt.

FAE hat die Konstruktion für eine optimale Sicht aus der Kabine optimiert. Dank serienmäßiger hydraulischer und elektrischer Ausstattung eignen sich die RPL/SSL und RPM/SSL für den Plug & Play-Anbau an vielen Kompaktladern. FAE bietet für Asphalt- und Betonstraßenbeläge konzipierte Werkzeuge ergänzend an.


RWM/SSL

Die mit Kompaktladern von 75 PS bis 120 PS kompatible RWM/SSL kann Kanäle bis 50 cm Tiefe und 8 cm, 10 cm oder 12 cm modularer Breite anlegen. Ein Tiefenanzeiger und selbstnivellierende Kufen unterstützen eine stets konstante Arbeitstiefe. Durch eine seitlichen Austragung soll die Frässpur immer frei von Fräsgut gehalten werden. Auch die RWM/SSL will sich bestens für einen Plug & Play-Anbau an die wichtigsten Kompaktlader geeignet zeigen. Wie bei den Schwestermodellen sind von FAE entsprechende Werkzeuge für Arbeiten mit Asphalt- und Betonstraßenbelägen verfügbar.    t

Firmeninfo

FAE Central East Europe GmbH

Poststraße 2
14542 Werder/OT Glindow

Telefon: +49 (0) 3327 565 700

[20]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT