Aktuelles Verkehrswegebau – Tiefbau

FAE Group: Fräsen im Dienste der Autobahnsanierung

Die Multifunktionsfräse MTH (Multitask Heavy) ist seit rund zehn Jahren auf dem Markt und gehört entsprechend zu den bekanntesten Modellen von FAE. Die Fräse ist für Traktoren mit einer Motorleistung im Bereich von 300 PS bis 500 PS gedacht. Mit ihr kann Boden stabilisiert oder Asphalt kalt-recycelt werden, wie sich ebenso Felsplatten fräsen und Steine zerkleinern lassen – mit einer maximalen Arbeitstiefe von bis zu 50 cm. Die Firma Timmerberg aus Bad Sooden-Allendorf zum Beispiel besitzt seit letztem Jahr eine FAE MTH 225 und hat diese vor Kurzem auf einer Baustelle an der A 5 von Kassel in Richtung Frankfurt eingesetzt.

Die Modellreihe MTH kommt weltweit vor allem zur Bearbeitung von mit Steinen durchsetzte Böden und zur Verringerung der Korngröße des zu behandelnden Materials zum Einsatz. In Deutschland setzen Bauunternehmen die MTH vielfach im Verkehrswegebau ein. Das Modell sieht für die MTH speziell Einsatzfelder, wenn in einem Maschinenpark noch eine Stabilisierungsmaschine für steinige Böden, den Wegebau oder Asphaltfräsarbeiten fehlt.

Die Firma Timmerberg setzt seit letztem Jahr auf das Modell MTH 225, Firmeninhaber Sören Timmerberg kann vom erfolgreichen Einsatz in Hessen berichten: »Wir haben für den Generalunternehmer Bickhardt-Bau an einem Baulos an der A 5 vom Hattenbacher Dreieck bis Alsfeld gearbeitet. Die MTH bot eine Gewähr für hervorragende Ergebnisse und eine optimale Kontrolle der Korngröße«, so der Inhaber, der mehrere Fräsen im eigenen Maschinenpark betreibt.


Tagesleistung bis zu 5 000 Quadratmeter

An der A 5 waren die Tragschichten der Autobahn zu fräsen und zu homogenisieren. Diese waren vor mehreren Jahren stabilisiert worden und mussten wieder aufbereitet werden. Gefordert war eine Korngröße zwischen 0 mm und 32 mm, das sich ergebende Material wurde danach erneut in Schichten von 40 cm stabilisiert. »Wir haben eine Produktivität von rund 4 500 bis 5 000 m² pro Tag erreicht und sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden.«

Mit der FAE MTH kann Timmerberg damit auch weiterhin seinen Kunden die Stabilisierung von mit Steinen, Fels, Bauschutt und Betonfragmenten durchsetzten Böden anbieten, die mit herkömmlichen Stabilisierungsmaschinen nicht bearbeitet werden können, ebenso wie Arbeiten zum Fräsen und Recycling von Schotter- und Feldwegen – auch ohne Bindemittel.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss