Aktuelles Bau- und Nutzfahrzeuge

ES-GE – Schmidbauer: Großauftrag mit individuellen Lösungen

Mit mehr als 600 Mitarbeitern gehört Schmidbauer zu den marktführenden Unternehmen der Branche. Der Spezialist für Kranarbeiten, Spezialtransporte und Montagen ist in den Bereichen Technik sowie Logistik breit aufgestellt und greift mittlerweile auf einen Maschinen- und Fuhrpark zurück, der sich auf mehr als 20 Standorte verteilt. Das Credo der Gräfelfinger lautet: »Schmidbauer verbindet das Können von Profis mit der Leistung von Maschinen«. Auch die ES-GE arbeitet gerne mit Profis zusammen und schätzt zugleich das Vertrauen, das Schmid­bauer in das Essener Unternehmen und seine Serviceleistungen setzt.

Die Abwicklung eines Großauftrages erfordert nicht nur gegenseitiges Vertrauen, sondern auch ein hohes Maß an technischem Know-how und eine planungssichere Fertigung. Besonders hervorzuheben bei der Zusammenarbeit zwischen der ES-GE und Schmidbauer ist die bereits seit Jahrzehnten bestehende Beziehung beider Unternehmen.

Zusammenarbeit seit fast 50 Jahren

Der Gründer und »Urvater« der ES-GE, Helmut Sucko, hatte schon 1970 mit den Gräfelfingern zusammen gearbeitet. Seit Gründung der ES-GE im Jahr 1986 führte diese die Zusammenarbeit weiter. Die Kundenbeziehung umfasst mittlerweile also knapp 50 Jahre. Die Zahl 50 fällt in diesem Zusammenhang ein weiteres Mal: Ein Blick in das Archiv der ES-GE verrät das Auftragsvolumen, das die Essener mit Schmidbauer in den vergangenen 33 Jahren abgewickelt hat. Über 50 Fahrzeuge hat der Spezialist für Kranarbeiten, Spezialtransporte und Montagen in diesem Zeitraum bei der ES-GE bestellt.

Modifikationen auf Kundenwunsch

Als herstellerunabhängiger Händler und Vermieter von Schwerlast-Nutzfahrzeugen verfügt die ES-GE nicht nur über hervorragende Kontakte zu den Vertriebsteams ihrer Lieferanten. Durch die Rolle als Vermieter für Schwerlast-Nutzfahrzeuge können sie herstellerübergreifend auf ein großes technisches Know-how zurückgreifen. Reparaturen und Wartungsarbeiten erfolgen fachgerecht und nach Herstellerangaben. Auf Kundenwunsch werden im Servicebereich aber auch Modifikationen umgesetzt, die ab Werk nicht verfügbar sind.


Umbau auf hydraulische Sattelstützen

Die zuletzt an Schmidbauer ­ausgelieferten Auflieger von Max Trailer waren ursprünglich mit manuellen Sattelstützen ausgestattet. Das Werkstatt- und Serviceteam der ES-GE hat die werksseitig montierten Abstützungen auf Kundenwunsch durch hydraulische Stützen ersetzt. Neben den Fertigkeiten des Werkstattteams ermöglichte eine eigens angefertigte Aufnahme diese nachträgliche Umrüstung. Bereits aus anderen Projekten bekannt ist die automatische Senkanlage der Luftfederung, die ein Abknicken der Stützwinden verhindert. Ein schleichendes Absenken der Ladefläche kann schlimmstenfalls irreparable Schäden an den Stützbeinen verursachen. Mithilfe des Systems lassen sich die Abstützungen erst absenken, wenn die Luft aus dem Fahrwerk abgelassen wurde.

Zuletzt erneut acht Fahrzeuge ausgeliefert

Nachdem das Serviceteam die Umbaumaßnahmen an allen Aufliegern fertiggestellt hatte, stand im Juni ein Paket mit insgesamt acht Fahrzeugen auf dem Hof der ES-GE zur Abholung bereit. Fünf zwangsgelenkte Satteltieflader des Typs Max 110 und zwei ebenfalls zwangsgelenkte Plattform-Sattelauflieger des Typs Max 210 hat Schmidbauer erhalten. Die Auflieger des Herstellers Max Trailer sind allesamt teleskopierbar und wurden ab Werk in den hauseigenen Farben geliefert. Eine Sattelzugmaschine des Typs TGX 33.540 6x4 von MAN komplettiert das Paket, das nun mit einer effektiven Nutzlast von über 280 t den Fuhrpark von Schmidbauer erweitert.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss