bauma Aktuelles Verkehrswegebau – Tiefbau

Dynapac: Steigfähige Verdichtungsneuheiten vorstellen

Dynapac will auf der Bauma 2019 nicht nur das innovative Design seiner Produkte unterstreichen, sondern auch High-Tech-Lösungen vorstellen. Die Auswahl der Produktpalette des Unternehmens aus der Fayat-Gruppe für die Bauma enthält steigfähige Erdwalzen und Oszillationswalzen, die neue Radwalze CP1200W und den Minifertiger F80W. Für »Bewegung« sorgt Dynapac auch im Bereich der leichten Verdichtungstechnik.

Dynapac stellt in München die steigfähige HC-Version seiner Erdwalzen CA2500 und CA3500 mit Abgasstufe IV vor. Hauptmerkmal der steigfähigen Walzen ist, dass sie sowohl vorwärts als auch rückwärts in derselben Steigung arbeiten können. Die steigfähige Anwendung eignet sich für die Verdichtung von Pipeline-Gräben, da man den Anstieg des Grabens wieder rückwärts hochfahren muss und die Walze nicht gedreht werden kann.

Die technische Umsetzung der erhöhten Steigfähigkeit im Rückwärtsgang basiert auf der Anti-Spin-Version der nicht durchdrehenden Hinterachse. Dank schwererer Komponenten in der Hinterachse, im Antriebsmotor und im Getriebe kann die Bandage die Walze rückwärts einen Anstieg von bis zu 55 % Steigung anschieben, was einer Steigung von 28° entspricht.

PD- und D-Maschinen mit Stampffußbandage verfügen über einen besonderen Halt auf der Erde, zu bedenken ist, dass auch Walzen mit einer Glattmantel­bandage einen festen Halt haben müssen, um die Maschine rückwärts zu bewegen. Um dies zu erreichen, wurden auf der Antriebsseite der Bandage mechanische Anschläge hinzugefügt, die eine unerwünschte Überbelastung der Gummielemente verhindern sollen. Das Display auf HC-Maschinen zeigt sowohl die Neigung als auch die Steigfähigkeit, um den Bediener zu unterstützen. Für eine deutliche Kennzeichnung verfügen auch die Motorhauben über ein HC-Logo.

Oszillationswalze CO4200 VI

Mit den besonderen Bedürfnissen der Oszillationsverdichtung im Hinterkopf, hat sich Dynapac auf Verschleißfertigkeit und Gebrauchstauglichkeit konzentriert, um eine dauerhafte und benutzerfreundliche Lösung zu finden. Die Dynapac CO4200 VI wurde entwickelt, um den Service schnell und effizient abzuwickeln. Daher werden die exzentrischen Gewichte nun von Zahnriemen angetrieben. Es ist jetzt möglich, den Zahnriemen innerhalb von zwei Stunden auszuwechseln. Effizient und einfach. Die Oszillationsbandage an der CO4200 VI verfügt über eine verschleißfeste Bandagenschale aus besonders haltbarem Hardox-Stahl.

Radwalze CP1200W

Die CP1200W ist das neuste Mitglied der Familie der pneumatischen Walzen von Dynapac. Die Neuheit wird mit einer Verdichtungsbreite von 2 080 mm zum Versiegeln und für die Verdichtung von Asphalt, Fundament und Unterbau sowie zur Stabilisierung von Erde genutzt.


Dynapac F80W

Mit der Einführung des neuen 80 cm breiten Minifertigers F80W erweitert Dynapac sein Produktprogramm um einen Straßenfertiger, der auf die Gegebenheiten von Kleinstbaustellen, engen bzw. schmale Asphaltierflächen sowie Sand- bzw. Asphaltarbeiten im Landschaftsbau konzipiert ist. Der F80W – ausgestattet mit der gasbeheizten Vibrationsbohle V1300V – ist für Baustellen mit einer ­Arbeitsbreite von 0,25 m bis 1,65 m geeignet. Durch den einfachen Aufbau ist der Minifertiger intuitiv zu bedienen. Das soll ihn zu einem idealen Fertiger für Unternehmen machen, die Wert auf Effizienz und ebenmäßige Qualität legen, die so im Handeinbau nicht erreicht werden können.

Leichte Verdichtungstechnik

Seit dem Vorjahr ist die leichte Verdichtungstechnik von Dynapac auf dem Markt. Die Palette enthält Stampfer, vorwärtslaufende und reversierbare Vibrationsplatten, handgeführte Walzen sowie Mehrzweckverdichter. Auf der Bauma zeigt Dynapac das um neue vorwärtslaufende und reversierbare Vibrationsplatten erweiterte Portfolio.

Vollständig drehbarer Sitz

Eine Asphaltwalze wird sowohl vorwärts als auch rückwärts gefahren. Um die Bedienung zu vereinfachen, hat Dynapac Sitze entwickelt, die vollständig gedreht werden können, damit die Einschränkungen der vordefinierten Vorwärts- und Rückwärtsrichtung aufgehoben werden.

Vollständig drehbare Sitze ermöglichen dem Bediener immer nach vorne zu blicken, indem nur der Sitz und die Lenkvorrichtung gedreht werden. Damit kann der Bediener hervorragende Arbeit auf ergonomische Weise erledigen. Zusammen mit dem vollständig drehbaren Sitz wird das Mini-Lenkrad verwendet, das die Dynapac-Bedien­ergonomie weiter verbessern soll.    §

Nach oben
facebook youtube twitter rss