Aktuelles Messen, Seminare und Termine

Branchentreff beim VDBUM

11. bis 14. Februar 2020 – Zum jährlichen Wissens-Check-up trifft sich die Baubranche wieder auf dem VDBUM-Seminar im Februar in Willingen im Sauerland.

Der Verband der Baubranche, Umwelt- und Ma­schi­nentechnik (VDBUM) bietet mit seinem Willinger Seminar traditionell eine Plattform, auf der neben dem Know-how-Transfer ebenso der Erfahrungsaustausch zwischen Baufachleuten und das Netzwerken einen wichtigen Stellenwert einnehmen. Zur 49. Veranstaltung ihrer Art werden mehr als 1 200 Teilnehmer erwartet.

»Stand früher die Maschine im Mittelpunkt der Veranstaltungen, ist es heute das Spannungsfeld zwischen Mensch, Prozess und Digitalisierung, dem sich die Fachvorträge und Workshops ausführlich aus verschiedenen Blickwinkeln nähern«, sagt VDBUM-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Dieter Schnittjer. Die Digitalisierung habe in der Baubranche eine »gigantische Innovationswelle« ausgelöst. »Die Entwicklung verläuft sehr dynamisch. Wer mit diesem Innovationstempo Schritt halten möchte und muss, kommt an unserem Großseminar fast nicht vorbei. Hier erfährt er die aktuellen Entwicklungen hautnah im lebendigen Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zwischen Baufachexperten.«


Schwerpunktpartner sind im Jahr 2020 die Firmen Liebherr, Kiesel und Wacker Neuson, die jeweils eine der drei Abendgalas ausrichten und mit Fachvorträgen die Neuigkeiten aus ihrem Tätigkeitsfeld vorstellen. Auch Experten aus anderen Unternehmen, Hochschulen und Universitäten werden den Teilnehmern ihre aktuellen Projekte präsentieren. Unter dem Motto »Ideen von heute schaffen Lösungen von morgen« umfasst das Programm die Themenkomplexe »Digitalisierung«, »Bahnbau«, »Rückbau und Aufbereitung« sowie »Innerstädtischer Kompaktbau«.

Fachausstellung lädt ein zum Dialog

Die Themen des Seminarprogramms werden in einer begleitenden Fachausstellung anschaulich vertieft. Auf den Ständen von mehr als 100 Ausstellern laden fachkundige Experten die Seminarteilnehmer zum Dialog ein. »Diese Form des individuellen Gedankenaustausches ist bei Besuchern wie ausstellenden Unternehmen und Institutionen gleichermaßen beliebt. Die Ausstellungsflächen von 1 600 m2 im Indoor-Bereich und zusätzlichen Präsentationsmöglichkeiten für größere Exponate auf 2 500 m2 Fläche im Außengelände sind sehr gefragt«, erklärt Dieter Schnittjer. Bereits drei Monate vor dem Seminar seien rund 80 % der Flächen belegt gewesen.

Ein Galaabend steht wieder im Zeichen der Verleihung des »VDBUM-Förderpreises«, der zum achten Mal in Folge verliehen wird. Er richtet sich in gleicher Weise an Studenten, Jungakademiker, Meisterschüler und erfahrene Praktiker mit innovativen Ideen.      t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss