Aktuelles

Bomag: Baumaschinen im digitalen Wandel

Auf der Intermat präsentiert Bomag als Teil der Fayat-Gruppe sein gesamtes Portfolio an Baumaschinen für die Erd-, Asphalt- und Müll­verdichtung sowie Stabilisierer/Recycler, Fräsen und Fertiger. Dem Thema Digitalisierung widmet Bomag einen eigenen Bereich: Im »Digital Corner« können Besucher mithilfe von Virtual und Augmented Reality zukunftsweisende digitale Lösungen von Bomag kennenlernen, vom neuen Bomag 360°-Technologiekonzept für die Verdichtung von Asphalt bis hin zum smarten Digital-Field-Service für Baumaschinen. Als Neuheiten erwarten die Besucher auf dem 2 200 m² großen Stand u. a. der Stabilisierer/Recycler RS 500 mit seitenverschiebbarem Fräsrotor und Tandemwalzen mit dem neuen Tango4-Erregersystem, das erstmals Oszillation in der geteilten Bandage einsetzen kann.

Vom Light-Equipment bis zum schwergewichtigen Asphaltfertiger mit 10 m Einbaubreite – im »Digital Corner« will Bomag auf der Intermat zeigen, welche Technologien in den gelb-schwarzen Baumaschinen stecken und wie die Digitalisierung längst begonnen hat, die Evolution der smarten Baumaschine 4.0 fortzuschreiben. Darüber hinaus strebt Bomag auf der Intermat auch den Dialog mit Kunden, Interessenten und natürlich mit Maschinenbedienern aus aller Welt an.

Natürlich stehen auch Produktneuheiten im Blickfeld des Interesses, so auch der neue Stabilisierer/Recycler RS 500. Sein Fräsrotor lässt sich über die Radkante hinaus verschieben. Somit kann die Maschine bis in die äußerste Randzone einer Fahrbahn fräsen und bleibt dabei stets sicher manövrierfähig.

An Steigfähigkeit, Geländegängigkeit und Verdichtungskraft mit zwei Amplituden soll er kaum zu übertreffen sein: Der kompakte Walzenzug BW 124-5 mit Glattbandage oder Stampffußbandage überzeugt in der neuen Generation u. a. mit einem sicheren 4-Pfosten-Überrollschutz (ROPS/FOPS), Fahrhebelbedienung für den optionalen Schubschild und einem sparsamen Motor gemäß Abgasstufe IV/Tier 4. Der Walzenzug ist optional auch mit Economizer erhältlich.


Tango4-Technologie

Als Teil des 360°-Technologiekonzepts präsentiert Bomag die neue Tango4-Technologie für Tandemwalzen mit Schemel-Lenkung. Erstmals ist hier die Oszillation in einer geteilten Bandage gelungen. Tango4 steht für eine sanfte Verdichtung und überzeugt vor allem in Kurven durch niedrigere Scherkräfte; beste ­Voraussetzungen also für eine hochwertige Deckenverdichtung beispielsweise in Kreisverkehren.

Digitale Welt des Straßenbaus

In einer Virtual-Reality-Simulation können Besucher anschaulich erleben, wie die Verdichtungstechnologien Asphalt Manager, Vibration und Tango (tangentiale Oszillation) funktionieren und worin ihre Stärken liegen. Kunden haben also künftig bei Asphaltwalzen der neuesten Generation die Wahl zwischen drei Erregersystemen. Dieses 360°-Technologiekonzept soll das Verdichten damit ebenso flexibel wie universell anwendbar machen.

Ob Technologien für den Asphaltbau oder Erdbau, im »Digital Corner« haben Besucher darüber hinaus die Chance, wegweisende Lösungen von Bomag anschaulich zu begreifen. Hier will der Verdichtungsspezialist Antworten auf Fragen geben wie »Warum ist Magmalife, die Bohlenheizung für Asphaltfertiger, bis zu 25 % schneller als herkömmliche Heizsysteme?«, »Wie regelt Variocontrol automatisch die optimale Energieübertragung auf Walzenzügen und verhindert somit zuverlässig eine Überverdichtung?«, oder auch »Warum kann man mit dem bewährten Bomag Economizer nichts mehr falsch machen in der Boden- und Asphaltverdichtung mit Vibrationsplatten, Grabenwalzen, Walzenzügen oder Asphaltwalzen?«.

Service 4.0 in der Augmented Reality erleben

In der Digitalisierung und Vernetzung von Baumaschinen stecken große Potenziale, um Prozesse auf Baustellen in Zukunft noch effizienter und transparenter zu machen. Bomag zählt zu den Pionieren auf diesem Feld; ein Beispiel ist die Vernetzung von Tandemwalzen mit durch GPS-Messtechnik erzeugter punktgenauer Anzeige und Dokumentation der Verdichtung, Temperatur und Anzahl der Überfahrten, die bereits seit fünf Jahren im Einsatz ist. Auch der Service für Baumaschinen kann von der Digitalisierung profitieren. Daher präsentiert der Marktführer für Verdichtungstechnologie im »Digital Corner« erstmals den neuen Digital-Field-Service. Besucher sollen gespannt sein dürfen und mit der Augmented-Reality-Brille selbst erleben, wie smarte Service-Konzepte die Wartung, Instandhaltung und Reparatur von Baumaschinen vereinfachen können. Teil des digitalen Servicekonzepts ist auch die Bomag-Service-App für iOS oder Android. Ob technische Daten, Betriebs- und Wartungsanleitungen, Ersatzteillisten oder Videos mit Kurzanleitungen, all dies hat der Anwender vor Ort schnell zur Hand – auch Adressen der Servicepartner in der Nähe.     §

Nach oben
facebook youtube twitter rss