bauma Aktuelles GaLaBau – Kommunaltechnik

Bobcat: Elektrischer Minibagger als Messe-Highlight

Die wichtigste Neuvorstellung von Bobcat auf der Bauma wird der elektrische Minibagger E10e sein. Dabei handelt es sich nach Herstellerangaben um den ersten im Handel erhältlichen vollelektrischen Minibagger der 1-t-Klasse in Kurzheckbauweise. Der E10e wird sowohl im Demosektor als auch in einem speziellen Bereich in München vorgestellt. In insgesamt sechs dieser Bereiche zeigt Bobcat verschiedene Anwendungsmöglichkeiten für seine Produkte.

Der neue E10e, der im Bobcat Innovation Center in Dobris (Tschechien) in Zusammenarbeit mit Elektrofahrzeugspezialisten entwickelt wurde, basiert auf dem Design des konventionellen Minibaggers E10, dem – so Bobcat – Marktführer in der 1-t-Klasse, von dem binnen zehn Jahren mehr als 10 000 Exemplare abgesetzt werden konnten (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 2/19, Seite 30).

Emissionsfrei, geräuscharm und mit einer Breite von nur 72 cm kann der neue E10e mit seinem Kurzheckprofil auch durch Aufzugtüren gefahren werden, was ihn zu einer Lösung für Innenanwendungen, wie Abbruch und Kellerbau, macht. Darüber hinaus kann der E10e – indem er in den Arbeitspausen an einen optionalen externen Bobcat-Schnelllader angeschlossen wird – einen ganzen Acht-Stunden-Arbeitstag betrieben werden (Herstellerangabe).

Der E10e ist auf der Bauma Teil einer Produktpräsentation, in der die gesamte Bobcat-Minibaggerreihe vorgestellt wird und zu der erstmals auf der Bauma die neue R-Serie des Unternehmens gehört. Diese besteht aus den Modellen E26, E27z, E27, E27, E34 und E35z von 2 t bis 4 t und soll mit einer besonderen Kombination aus hohen Grabkräften, hervorragender Stabilität und präziser Steuerbarkeit aufwarten. Darüber hinaus wird durch das geringere Gewicht der Maschinen der Transport erleichtert.

Erdbewegungsbereich

Die Minibagger E27, E34 und E35z bilden den Bobcat-Massekern im Bereich Erdbewegung. Trotz des optional erhältlichen schweren Gegengewichts zeichnet sich das konventionelle Modell E27 durch einen Hecküberhang von nur 280 mm aus. Damit soll die Maschine zu einem idealen Werkzeug für hochbeanspruchte Anwendungen werden, bei denen Leistung und Transportfähigkeit Vorrang vor Kompaktheit haben.

Der 3,4 t schwere E34 verfügt über eine neue geräumige Kabine mit optionaler leistungsstarker Klimaanlage. Wenn die Transportfähigkeit auf einem Anhänger und das Kurzheck nicht benötigt werden, biete diese Maschine, so Bobcat, eine Kombination aus Leistung, Stabilität und Bedienkomfort.


Beim neuen E35z mit 3,5 t wurde die Kurzheckbauweise durch Bobcats ZHS-Konstruktion ohne Hecküberhang erweitert. Das Oberwagenvorderteil ist nun ebenfalls geschützt, weil die vorderen Ecken oberhalb der Raupen im Schwenkradius verbleiben. Mit der ZHS-Funktion des E17Z wird gewährleistet, dass 320°-Drehungen auch dann möglich sind, wenn Arbeiten dicht an Wänden oder anderen Hindernissen zu verrichten sind, ohne dabei den Fahrerkomfort oder die Leistungsfähigkeit zu beeinträchtigen.

Der kompakte Raupenlader T450 wird ebenfalls im Bereich der Erdbewegung gezeigt. Er ist mit einem Bobcat-D24-Dieselmotor mit Turbolader und einer Leistung von 45,5 kW (61 PS) ausgestattet.

Baustelle

Im Bereich »Baustelle« zeigt Bobcat den Minibagger E27z ZHS aus der neuen R-Serie und die Kompaktlader S630 und S770. Diese sind mit der neuen Radsäge WS-SL20 und der Kaltfräse PSL120 mit automatischer Niveauregulierung ausgestattet.

Die neue Radsäge WS-SL20, die erstmals auf der Bauma gezeigt wird, ist für das Schneiden von Asphalt-, Gesteins- und Betonflächen konzipiert. Dank variabler Segmente kann die Radbreite (50 mm, 80 mm, 100 mm und 120 mm) auf der Baustelle schnell geändert werden.

Die Kaltfräse PSL120 ist eine von zwei neuen Größen im Bobcat-Portfolio mit automatischer Niveauregulierung. Die PSL50 (50 cm Breite) und die PSL120 (120 cm) wurden für Hochleistungskompaktlader konzipiert.

Landschaftsbau

Der E26 ist im Bereich Landschaftsbau zu finden. Um ein auf dem Verleihmarkt häufig auftretendes Problem zu lösen und damit die unterbrechungsfreie Betriebszeit sicherzustellen, wurde er mit Funktionen wie der ­Arbeitsgruppe Cylinder-Inside-Boom (CIB) ausgestattet und bietet einen erhöhten Schutz vor Schaufelkollisionen mit der Ka­bine. Der E26 wird mit einem neuen 85-cm-Schlegelmäher-Anbaugerät (Plug-and-Play) ausgestattet. Darüber hinaus verfügen sie über Rollen und eine automatische Niveauregulierung sowie eine 10-Sekunden-Stoppvorrichtung.

Der Kompakt-Raupenlader T870 wird ebenfalls erstmals auf der Bauma im Bereich Landschaftsbau gezeigt. Seine neue Torsionsfederung bietet 10 % mehr Hubkraft als die Vorgängerversion mit rollengelagertem Aufhängungssystem.
    §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss