bauma Aktuelles Messerückblick

BHS Innovationen: Mit einfacher Siebtechnik Deponiekosten vermeiden

Das von BHS Innovationen auf der Bauma erstmals präsentierte Baustoff-Recyclingsieb SBR 3 ist in den ersten drei Monaten nach Produktionsbeginn bereits in alle Himmelsrichtungen ausgeliefert worden, wie Florian Schmellenkamp, Leiter Geschäftsentwicklung bei BHS Innovationen, auf der Messe berichten konnte.

Bei der Auswahl von Siebmaschinen bieten sich Interessenten zweifellos viele Alternativen – von Schaufelseparatoren über Siebböcke und Trommelsiebanlagen bis hin zu raupenmobilen Maschinen mit Abzugsbändern. Als ausschlaggebend für seine Entscheidung zur neuen und auf der Bauma vorgestellten BHS-Maschine SBR 3 sagt beispielsweise Marcus Hesse, Inhaber eines 15 Mitarbeiter starken Entsorgungsunternehmens aus Ostercappeln bei Osnabrück: »Wenig Technik, geringer Platzbedarf und ein gutes Siebergebnis. Sie ist sehr robust gebaut und wenn die Maschine nicht im Einsatz ist, nimmt sie weniger als 10 m² auf dem Hof ein.«

Wie bei der großen SBR 2 ist die neue Siebmaschine elektrisch betrieben und (optional) mit Sensor ausgestattet. »Weil Radladerfahrer viele andere Aufgaben auf dem Betriebshof haben, ist diese Flexibilität, durch das selbstständige Ein- und Ausschalten der Maschine, ein großer Vorteil«, betont Florian Schmellenkamp. Die in München gezeigte SBR 3 wird künftig ihr Können in der Metall-Schrott-Aufbereitung unter Beweis ­stellen.     §


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss