Aktuelles

Baumaschinenhändler geht mit ­Kobelco, Hydrema, Dieci und Eurocomach neue Wege

Seit 1990 ist KARI mit dem Vertrieb, Service und der Vermietung von Bau­maschinen Partner der Bauunternehmen der Region. Von 1990 bis 2000 wurden ausschließlich Baumaschinen von ATLAS Weyhausen vermarktet, dabei konnte ­KARI rund 1 000 Baumaschinen absetzen. Anschließend übernahm KARI die O&K-Vertriebsrechte für Thüringen und Sachsen; im Jahr 2004 wurde die Marke O&K dann Teil von CNH.

In Folge der Vertriebstrennung von CNH und Kobelco zum Jahresende 2012 waren für KARI neue Vertriebswege freigeworden; heute ist das Unternehmen Vertriebspartner der japanischen Marke für Sachsen, Thüringen und die südlichen Land­kreise von Sachsen-Anhalt. Seit Beginn der Handelstätigkeit für Kobelco konnten KARI bereits 26 Kettenbagger der Größen 1,8 t bis 28 t an neue Besitzer über­geben.

Zum August setzte sich der Weg der Umstrukturierung bei KARI fort: Mit der Vertragsunterzeichnung bei Hydrema wurden die bewährten und vor allem im Osten Deutschlands bekannten Produkte der ehemaligen Weimarwerke in den Vertrieb aufgenommen. Den vorläufigen Abschluss zur Vervollständigung des Vertriebs­programmes bildet die Vertragsunterzeichnung mit Dieci Deutschland, Hersteller von Teleskopladern für Industrie und Landwirtschaft.

Erfolgreich ist KARI auch mit Minibaggern des italienischen Herstellers Eurocomach. Hier sind vor allem die Minibagger der 6-t- und 9-t-Klasse mit Verstell­ausleger erfolgreich.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss