Aktuelles

Zeppelin Rental: Sammlung, Dokumentation und Abrechnung aus einer Hand

Die Pflicht zur sortenreinen Sammlung von Bauabfällen und Dokumentation der Entsorgung stellt die Akteure des Baugewerbes vor logistische und administrative Herausforderungen. Mit einer professionellen Entsorgungslogistik will Zeppelin Rental seinen Kunden in Deutschland und Österreich eine Lösung zur effizienten und rechtssicheren Entsorgung von Abfällen bieten.

Ohne besondere vertragliche Vereinbarungen liegt die Verantwortlichkeit für Baustellenabfälle in der Regel beim jeweiligen Auftragnehmer. Jedes Gewerk ist demnach selbst für die Entsorgung des Mülls zuständig, den es verursacht. Insbesondere auf Großbaustellen ist eine dezentrale Entsorgung jedoch häufig mit Problemen verbunden. Herumliegende Abfälle können nicht eindeutig einem Verursacher zugeordnet werden und beim eigenständigen Entsorgen kommt es zu gegenseitigen Behinderungen.

Zeppelin Rental bietet seinen Kunden in Deutschland und Österreich eine professionelle Entsorgungslogistik, die auf einem zentralen Entsorgungssystem beruht. Dabei werden zunächst die anfallenden Abfallarten und -mengen abgeschätzt. Basierend darauf und unter Berücksichtigung der Platzverhältnisse auf der Baustelle richtet Zeppelin Rental einen zentralen Wertstoffhof ein und stellt dort Container für jede Abfallfraktion zur Verfügung, in denen der Müll zwischengelagert wird. Zum Sammeln des Abfalls am Entstehungsort werden kleinere, mobile Behälter mit einem Fassungsvermögen von 770 l eingesetzt.

Je nach Kundenwunsch übernimmt Zeppelin Rental das Sammeln und Trennen des Mülls am Entstehungsort und legt die Kosten anteilig auf die Gewerke um. Alternativ werden die kleineren Vorsammelbehälter an die einzelnen Gewerke herausgegeben und diesen mithilfe von Barcodes auf jedem Baustellenausweis und Behälter eindeutig zugeordnet. Bei der Rückgabe der Behälter werden die Codes mit einem mobilen Gerät gescannt, Art und Menge des Mülls werden genau erfasst. So bezahlt jeder Betrieb am Ende nur die Entsorgung des Mülls, den er tatsächlich verursacht hat. »Unsere Entsorgungsmodelle sind so vielseitig wie unsere Kunden und ihre Projekte«, so Angelo Butera, Bereichsleiter Logistics, Consulting & Management bei Zeppelin Rental. »Wir erstellen ein umfassendes, auf die jeweilige Baustelle abgestimmtes Entsorgungskonzept und gewährleisten eine sortenreine Abfalltrennung sowie lückenlose digitale Dokumentation.«

»Befugter Abfallsammler für nicht gefährliche Abfälle«

Das Offenlegen von Abfallflüssen leistet einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Sowohl in Deutschland als auch in Österreich wurden in den letzten Jahren Maßnahmen zur Sicherung eines nachhaltigen Umgangs mit Abfall ergriffen. In Österreich beispielsweise sind Abfallsammler und -behandler zum Einreichen einer Jahresabfallbilanz verpflichtet. Als befugter Abfallsammler für nicht gefährliche Abfälle muss Zeppelin Rental für jedes Kalenderjahr Aufzeichnungen über Art, Menge, Herkunft und Verbleib von Abfällen bei jedem Projekt übermitteln.

Um ebenso der Dokumentationspflicht effizient nachzukommen, wurden die nötigen Voraussetzungen geschaffen. So werden beispielsweise beim Bau der »Parkapartments am Belvedere« neben dem neuen Wiener Hauptbahnhof alle Abfalldaten direkt auf der Baustelle elektronisch erfasst, automatisch in das hauseigene Waste-Management-Tool übertragen und über eine Schnittstelle in eine Software zur Erstellung der jährlichen Abfallbilanz eingespeist. Damit leistet Zeppelin Rental einen Beitrag zur Zertifizierung des Projekts nach LEED. Darüber hinaus profitieren die Projektbeteiligten von effizienten Entsorgungsvorgängen, erhöhter Sicherheit durch saubere Arbeitsplätze und geringeren Entsorgungskosten durch die Reduktion von Baumischabfällen.    t


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss