bauma Aktuelles OEM, Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik – Wartung, Pflege, Instandhaltung

Yanmar: Umfassende Palette an Diesel- und Gasmotoren

Yanmar kündigt für die Bauma eine neue Palette gas- und dieselbetriebener Industriemotoren an – u. a. will der Motorenanbieter erstmals seine Gasmodelle 4TN88G und 4TN98G zeigen. Darüber hinaus stellt Yanmar mit dem 4TN101 und 4TN107 neue Entwicklungen im Diesel-Hochleistungsbereich von bis zu 155 kW vor. Abgerundet wird die Messepräsenz durch die »Arbeitstiere« der Diesel-Industriemotoren der Baureihe L.

Die beiden neu entwickelten Modelle, die mit Flüssiggas (LPG) betrieben werden und den Emissionsvorschriften der US-Emissionsnormen EPA Tier 2/CARB Tier 4 sowie der EU-Stufe V entsprechen, werden erstmals auf der Bauma gezeigt. Ihre maximale Leistung beträgt 45 kW (beim 2,2-l-4TN88G) und 63 KW (beim 3,3-l-4TN98G). Darüber hinaus plant Yanmar die Einführung von »Bi-Fuel«-Modellen, die sowohl mit LPG als auch mit Benzin betrieben werden können.

Gasmotoren produzieren sehr wenig Partikelmasse und sind vergleichsweise leiser als Dieselmotoren. Dadurch bietet sich ihr Einsatz bei Arbeiten im Innenbereich und in geschlossenen Räumen an, in denen Umweltbelange eine wichtige Rolle spielen.

Dieselmotoren 4TN101 und 4TN107

Auf der Pariser Intermat im Vorjahr hatte Yanmar bereits zwei neue Industriedieselmotoren vorgestellt. In München werden der 4TN101 (105 kW) und der 4TN107 (90 kW bis 155 kW) mit zweistufiger Turboaufladung erneut gezeigt. Der 4TN107 mit einstufiger Turboaufladung ist auf der Bauma erstmals mit einem Abgasnachbehandlungssystem aus DOC, DPF und SCR ausgestattet.

Das Nachbehandlungssystem nutzt die Yanmar-DPF-Regenerationstechnologie, die bereits in der Common-Rail-TNV-Baureihe eingesetzt wird. Yanmar hat zudem eine mischerlose SCR-Lösung entwickelt, die zu einem niedrigeren Abgasgegendruck als die Mischerkonfiguration führt und somit mehr Freiheit bei der Gestaltung des Auspuff­endstücks am Fahrzeug verspricht.

Die standardmäßigen Nachbehandlungseinheiten sind kompakt und an die Breite des Motors angepasst, sodass Yanmar eine Reihe optimaler Gestaltungsmöglichkeiten für verschiedene Baumaschinen, landwirtschaftliche Geräte und An­wendungen der Fördertechnik anbieten kann. Die Konfiguration vereinfacht die Konstruktionsanforderungen der Kunden für die Installation des Motors in die Ausrüstung und verbessert die Zugänglichkeit von außen.

Luftgekühlte L-V-Industriedieselmotoren für die EU-Stufe V

Seit dem ersten Start der L-Serie im Jahr 1983 wird der nach Anbieterangaben weltweit kleinste und leichteste luftgekühlte Industriedieselmotor für seine Leistungen in kompakten Baumaschinen, landwirtschaftlichen Geräten und bei der Stromerzeugung geschätzt. Jetzt wurde der L48V (3,4 kW) neu entwickelt, um die EU-Stufe-V-Zertifizierung zu erhalten. Damit der Motor die neuen strengen gesetzlichen Grenzwerte für einen Bereich von weniger als 19 kW in einer Bohrung von 70 mm erfüllt, setzt der L48V auf eine, auf dem Yanmar-Direkteinspritzsystem basierende, Kraftstoffeinspritztechnologie, sowie einen Dieseloxidationskatalysator.

Auch die Motoren L70V (4,8 kW) und L100V (6,8 kW) haben durch die Anpassung des Abgasrückführungssystems (ARS) der aktuellen L-N-Baureihe die EU-Stufe-V-Zertifizierung erhalten. Die L-V-Baureihe wird auf der Bauma vorgestellt.    §


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss