Aktuelles Verkehrswegebau – Tiefbau Erdbewegung

Yanmar: »Entwickeln uns in die Richtung, die wir uns gewünscht haben«

Zu den Neuheiten, die der Kompaktmaschinen-Spezialist Yanmar auf der GaLaBau präsentierte, zählten unter anderem der Midi-Bagger SV60 und der Radlader V65.

Im Gespräch mit dem bauMAGAZIN erläuterte Andreas Hactergal, Sales und Marketing Director Yanmar CEE, dass die Integration der Marke Terex-Schaeff in die Yanmar-Gruppe »in den meisten Bereichen im Großen und Ganzen abgeschlossen ist« und man mit der Entwicklung zufrieden sei. »Wir gewinnen Marktanteile in Europa hinzu«, sagte Hactergal.

Vor allem im Bereich der Radlader und der Mobilbagger sei die Entwicklung besonders positiv, betonte Andreas Hactergal, und verwies auf die hohe Nachfrage im deutschen und französischen Markt. »Nach der Übernahme von Terex-Schaeff entwickeln wir uns in die Richtung, die wir uns gewünscht haben. Damit sehen wir unserer Strategie bestätigt.«

Als ein Beispiel dafür nannte er den neuen Radlader V65. Mit einem Betriebsgewicht von 4,2 t, einem Schaufelinhalt von 0,65 m³ und einer Motorleistung von 36,4 kW (50 PS) biete der V65 eine einfache und solide Technik, die auch bei den großen ­Vermietern auf Zuspruch stoße. ­Dabei habe diese Neuentwicklung keine Auswirkung auf die Kooperation mit dem italienischen Radlader-Spezialisten Venieri, die Yanmar auf der Intermat 2015 bekannt gegeben hat.

»Business-Class-Konzept« soll Maßstäbe setzen

»Wir haben mittlerweile eine beträchtliche Zahl dieser von Venieri für Yanmar gefertigten Maschinen in den Markt bringen können«, so Andreas Hactergal weiter. Gleichzeitig verwies er darauf, dass man bei Yanmar ­»diesen auf fünf Jahre abgeschlossenen Vertrag Tag für Tag lebe«, und das auch nach der Übernahme von Terex-Schaeff und den daraus resultierenden Neuentwicklungen wie dem V65.

Mit dem neuem Midi-Bagger SV60, der speziell für den deutschen und den skandinavischen Markt entwickelt wurde, und dessen »Business-Class«-Konzept habe man speziell hinsichtlich der Kabine Maßstäbe gesetzt, sagte Andreas Hactergal, sei diese doch die größte und komfortabelste in dieser Klasse. Yanmar habe den kompletten Oberwagen dieses Baggers neu konzipiert, der mit einem Betriebsgewicht von 6,5 t über eine Grabkraft von 24,8 kN (Ausleger) verfügt und von einem ­Yanmar-Motor mit einer Nettoleistung von 32,6 kW/44,3 PS (bei 2 200 min⁻¹) angetrieben wird.

»Mit dem S60 setzen wir die Anregungen und Wünsche unserer Kunden um, und dementsprechend positiv ist auch Resonanz auf diese Maschine«, so Hactergal, der ankündigte, dass dieses »Business-Class-Konzept« künftig auch in weiteren Bagger-Modellen angeboten wird. »Unser Ziel ist es zudem, mit unseren Maschinen in bestimmten Nischen präsent zu sein. Deshalb wollen wir uns mit den entsprechenden Anbaugeräten weiter spezialisieren.    «ß

Nach oben
facebook youtube twitter rss