XAVA Recycling: Kompaktsieb für den GaLaBau entwickelt

Der österreichische Siebmaschinenspezialist Xava Recycling hat jüngst mit der LS16 sein Programm mit einer auf den GaLaBau ausgerichteten Neuheit erweitert. Auch mit dieser lassen sich Materialien wie Erde, Kompost, Hackschnitzel, Bauschutt oder Schotter aufbereiten und in Wertstoff verwandeln.

Lesedauer: min

Wir sprechen mit unserer Neuentwicklung besonders GaLaBauer, Landwirte, Kommunen und Erdbauer an, die ein Sieb suchen, das wirklich sehr leicht zu bedienen und nicht zu warten ist. Bei uns heißt es ›Stecker rein, Schalter an und es kann losgehen‹«, sagt Geschäftsführer Stefan Lößl. Ein Standard-230-V-Stromanschluss genüge und für den Transport habe man zudem eine sehr praktische und vor allem sichere Hebevorrichtung entworfen, die bei jeder LS16 mitgeliefert werde.

Das Sieb ist geeignet für Beschickungsgeräte mit einer Schaufelbreite bis zu 165 cm und bietet eine Siebfläche von 1 400 mm x 1 250 mm bei einer Höhe von 1,8 m. Den flexiblen Einsatz ermöglichen verschiedene Siebbeläge, die zügig getauscht werden können. So soll beispielsweise der Belag einer 100-mm-Maschenweite binnen fünf Minuten auf 2 mm gewechselt werden können.

Als einer der ersten Kunden hat die Gärtnerei Schober aus Niederösterreich ein LS16 in betrieb genommen und will die Neuerwerbung hauptsächlich zum Absieben von Erde und Kompost einsetzen. Inhaber Hans Jürgen Schober hat sich voller Überzeugung für die neue Xava-Siebmaschine entschieden: »Ich habe mich am Markt umgesehen und für mich waren die kompetente Beratung, die optimalen Abmessungen sowie die Materialverarbeitung ausschlaggebend für die Kaufentscheidung. Das Sieb ist außerdem sehr leise, was für meine Einsatzgebiete in diversen Gärten teils in Stadtlage nicht unwesentlich ist«, so der Gärtner.


Schober setzt als Beladegerät einen Avant-Lader mit 1 t Eigengewicht und 100-cm-Schaufelbreite ein. Die gesiebte Erde bzw. der Kompost werden hauptsächlich zum Angleichen und Aufschütten, für Hochbeete und als Rasenschicht genutzt. Der Rest wird weiter kompostiert und später erneut abgesiebt. »So können wir immer wieder wertvollen Humus erzeugen, wir sparen Geld, Zeit und Platz. Das Preis-Leistungs-Verhältnis des LS16 ist einfach unschlagbar«, ist Schober überzeugt.

Zusatzoptionen und Individualisierung

Optionen wie Wasserbedüsung oder Dosierblech sind wie bei den anderen fünf Xava-Siebmaschinen auch für das neue LS16 erhältlich, den Zusatzmöglichkeiten sollen aber grundsätzlich kaum Grenzen gesetzt sein. »Ein großer Vorteil unserer Siebanlagen ist die modulare und einfache Bauweise, die es uns erlaubt, sehr rasch und mit wenig Aufwand Individualanpassungen zu konstruieren und zu fertigen. Wir haben mittlerweile außerordentlich viel Know-how in der Siebmaschinenbranche gesammelt und bauen für jeden genau die Siebmaschine, die er braucht«, so Lößl.     t

[19]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT