Aktuelles Gewinnung / Aufbereitung / Brechen / Sieben

J. Willibald GmbH 500. Hochleistungs-Schredder nach Portugal ausgeliefert

Seinen bereits 500. Schredder der Modellreihe EP 5500 Shark 5 hat Hersteller Willibald kürzlich als Raupenversion in Sonderbeklebung vorgestellt.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: J. Willibald GmbH

Mit dem Willibald-Hochleistungszerkleinerer (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 5/22, Seite 58), der wahlweise mit MAN-Dieselmotoren mit 353 kW oder 383 kW und EU-Abgasnormstufe 5 ausgestattet ist, können Materialien mit einer hohen Durchsatzmenge aufbereitet werden, beispielsweise Rinde bis 230 m³/h. Neben dem Haupteinsatzgebiet der Kompostierung und Biomasseaufbereitung werden die mobilen Schredder zur Erzeugung von Hackschnitzel aus Stamm-, Rest- und Altholz eingesetzt. Zudem kann der Shark 5 auch je nach Einsatzgebiet als Raupen-, Elektro- oder Stationärausführung geliefert werden.


Als neueste Entwicklung ermöglicht Willibald mit der Telemetrielösung Willma (Willibald Maschinen-Automation) eine zielgerichtete Fernwartung und Serviceunterstützung inklusive des Abrufs vieler technischer und kaufmännischer Maschinenparameter. Mit Willma sollen die bereits guten Reaktionszeiten im Bereich Service und Wartung weiter verkürzt werden. Das Willibald-Recycling-Maschinenprogramm wird zudem durch den stationären Elektro-Schredder UZ 80 zur Biogas-Substrat-Zerkleinerung, den mobilen Einsteiger-Schredder MS 3000 Minishark, die mobile Drei-Fraktionen-Sternsiebanlage Flexstar 3000 sowie den traktorbetriebenen Kompost-Mietenumsetzer TBU 3P und den noch größeren TBU 3P XL abgerundet.    t